Interpark-Erweiterung wächst in die Höhe

Vorarlberg / 22.08.2016 • 18:07 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Rund acht Millionen Euro investiert die Prisma in den sechsgeschoßigen Neubau für den Interpark Fokus in Röthis.  Foto: doh
Rund acht Millionen Euro investiert die Prisma in den sechsgeschoßigen Neubau für den Interpark Fokus in Röthis. Foto: doh

Prisma-Bau in Röthis liegt im Plan. Anfang 2017 sollen erste Unternehmen einziehen.

Röthis. (VN-doh) Im Röthner Industriegebiet ist in den vergangenen Monaten ein neues Gebäude ordentlich in die Höhe gewachsen. Wie in den VN berichtet, baut der Standort- und Regionalentwickler Prisma seinen Interpark Fokus aus und errichtet einen Neubau an der L 190. Unter dem Titel „Interpark Fokus 40“ will Prisma einen neuen Impuls in der Gesamtentwicklung setzen, betont Vorstand Bernhard Ölz. Rund acht Millionen Euro werden für den Neubau in die Hand genommen. Mit den laufenden Erweiterungsarbeiten liege man im Zeitplan. Die Fertigstellung der Hochbauarbeiten wird voraussichtlich Anfang September erfolgen. Derzeit gut zu erkennen ist die Ziegelbauweise für die sechsgeschoßige Erweiterung des Interpark Fokus. 2900 Quadratmeter Büro- und Gewerbeflächen werden hier entstehen. Gebaut werden zudem eine Tiefgarage mit rund 26 Stellplätzen und weitere 70 Außenstellplätze.

Gestartet wurde das Vorhaben vor knapp 17 Jahren, heute gilt der Interpark Fokus als etabliertes Betriebsgebiet im mittleren Rheintal. Der Standort zeichne sich durch ein abgestimmtes Bebauungsleitbild mit Grünraumkonzept und eine sehr gute verkehrstechnische Anbindung an die Autobahn aus, betont man bei Prisma. Im Park bieten derzeit 16 Unternehmen rund 300 Personen einen Arbeitsplatz. Darüber hinaus ist der Interpark Fokus mit einer überbetrieblichen Kinderbetreuungseinrichtung („KIPA“) und einem Gastronomiebetrieb ausgestattet.

90 Prozent ausgelastet

Sowohl Unternehmen aus den Bereichen Wirtschaftsdienstleistung, Technologie, Handel, Gewerbe und Industrie als auch Logistik sind dort vertreten. In dem sechsgeschoßigen Büro- und Gewerbegebäude, das nach den Plänen des Architekturbüros Baumschlager Eberle umgesetzt wird, werden bis zu fünf neue Unternehmen mit rund 100 Arbeitsplätzen Platz finden. Dabei, so Ölz, werde das inhaltliche Grundkonzept weitergeführt.

Das Kernunternehmen im neuen Gebäude bildet die Firma Metzler. Anfang 2017 will Metzler mit seinen derzeit 65 Mitarbeitern die Firmenzentrale von Rankweil nach Röthis übersiedeln. Weitere Unternehmen wollte man bei Prisma noch nicht nennen, der Standort sei aber bereits zu über 90 Prozent ausgelastet. Bis zum Frühling 2017 soll der gesamte Neubau im Interpark Fokus bezugsfertig sein.

Fakten

» Unternehmen: 16 (künftig 20)

» Arbeitsplätze:300 (künftig 400)

» Grundstücksfläche: 120.000 Quadratmeter

» Umsetzungszeitraum: 1999 bis 2017

» Entwickler: Prisma