Integrativer Wohnbau auf der Gemeindegrenze

24.08.2016 • 17:28 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Röthis, Sulz. (mima) Das an der Röthner Badstraße geplante gemeinnützige Wohnbauprojekt der Wohnbauselbsthilfe liegt auf den Gemeindegebieten von Röthis und Sulz. Deshalb mussten beide Gemeinden eine Ausnahmegenehmigung für den Bau erteilen. Mit der Bauverhandlung wurde nun der nächste Schritt gesetzt. Gebaut werden soll eine Anlage mit insgesamt 13 Wohnungen – fünf Zweizimmerwohnungen, fünf Dreizimmerwohnungen und drei Vierzimmerwohnungen. Es ist vorgesehen, rund 40 Prozent der Wohnungen als Mietkaufwohnungen, die restlichen als Mietwohnungen anzubieten.

Laut Bürgermeister Roman Kopf gibt es in Röthis sehr viele Anfragen bezüglich gemeinnützigen Wohnungen. Die Zuteilung der Wohnungen erfolgt über die Gemeinden Röthis und Sulz. Da das Objekt aber an die Infrastruktur (Straße, Kanal, Wasser) von Röthis angeschlossen sein wird und sich der größere Teil des Gebäudes auf Röthner Gemeindegebiet befindet, werden die Bewohner laut Melderegister Röthner sein. Der Baustart soll im Frühjahr 2017 erfolgen.