Paar bei Unfall aus dem Wohnmobil geschleudert

Vorarlberg / 28.08.2016 • 22:22 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das verletzte deutsche Paar wurde noch an der Unfallstelle erstversorgt.  Foto: Polizei
Das verletzte deutsche Paar wurde noch an der Unfallstelle erstversorgt. Foto: Polizei

Zwei Verletzte bei ungewöhnlichem Alkohol­unfall in der Nacht auf Samstag in Warth.

Warth. Es war um 2.05 Uhr auf der L 200, als ein 24-jähriger deutscher Lenker mit seinem Pkw von Schröcken kommend in Richtung Warth unterwegs war. Auf Höhe des Parkplatzes am Hochtannbergpass kam es dann zu seinem verhängnisvollen Schleuderunfall: Das Auto des Deutschen geriet von der Fahrbahn ab, schleuderte auf den Parkplatz und stieß dort gegen ein Wohnmobil.

In dessen Aufstelldach schliefen zu diesem Zeitpunkt eine 51-jährige Frau und ein 50-jähriger Mann, beide ebenfalls aus Deutschland. Der Aufprall des Pkws war so heftig, dass das Paar ins Freie geschleudert wurde. Während die Frau schwere Verletzungen erlitt, kam der Mann mit leichten Blessuren davon.

Nach der Erstversorgung durch die sofort alarmierten und angerückten Einsatzkräfte wurden die Verletzten von Rettungsfahrzeugen in die Krankenhäuser nach Bregenz und Dornbirn gebracht.

Alkoholtest positiv

Im Einsatz waren zwei First Responder, die Rettung Au und Egg mit Notärzten, die Feuerwehr Warth mit zwölf Mann und zwei Fahrzeugen sowie zwei Beamte der zuständigen Polizeiinspektion Au. Ein von der Polizei beim 24-jährigen Unfalllenker durchgeführter Alkoholtest verlief positiv.