Gülen-Anhänger melden sich per Aussendung

29.08.2016 • 18:16 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Schwarzach. (VN) Der Frauenverein „Mimosa“ hat sich in der Diskussion um innertürkische Differenzen in Vorarlberg zu Wort gemeldet. Der Verein steht der Gülen-Bewegung nahe und engagiere sich für „Demokratie, Frieden, Bildung und Dialog“, heißt es im Brief. Und weiter: „Leider wird die Gülen-Bewegung (…) insbesondere seit dem Putschversuch, welcher auch seitens der Gülen-Bewegung aufs Schärfste kritisiert wurde, in der Öffentlichkeit immer mehr diffamiert. Wir sind offen für den Dialog mit allen Teilen der Gesellschaft, die sich ebenso für den weltweiten Frieden einsetzen.“