„Österreich“ unter Dach

Vorarlberg / 29.08.2016 • 19:14 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
MS „Österreich“ in der überdachten Einhausung. Foto: gG
MS „Österreich“ in der überdachten Einhausung. Foto: gG

Historisches Schiff zur Restaurierung
in Fußacher Werft.

Fußach. (gg) Die alte „Österreich“, die für die Restaurierung auf der Werft in Fußach ausgewassert wurde, erhielt für die kommenden Arbeiten eine überdachte Einhausung, die von erfahrenen Gerüstbauern des Unternehmens Brunner in wenigen Tagen erstellt wurde. Das imposante Provisorium, das das 54 Meter lange Schiff für die Monate der Erneuerung von den Launen der Witterung schützt, ist 60 Meter lang und zwölf Meter hoch. In Kürze wird die Sanierung des Rumpfes aufgenommen, damit die von der ÖSWAG-Werft in Linz neu angefertigten Aufbauten über das flexible Dach eingehoben und befestigt werden können. Der Verein „Freundeskreis Motorschiff Österreich e. V.“ vergibt nach wie vor Patenschaften an Gönner. Dies bedeutet die Chance, sich namentlich auf kleinen bis zu großen Teilen des im Entstehen begriffenen Museumsschiffes namentlich verewigen zu lassen. Von der Ankerwinde bis zu Bullaugen werden unterstützte Teile mit den Namensschildern versehen. Weitere Auskünfte auf www.ms-österreich.at.