Bahn schleift ihre Schienenstränge

Vorarlberg / 30.08.2016 • 18:21 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Soll „leiseres Fahrverhalten“ der Züge bringen: das Abschleifen von Unebenheiten auf Schienensträngen. ÖBB
Soll „leiseres Fahrverhalten“ der Züge bringen: das Abschleifen von Unebenheiten auf Schienensträngen. ÖBB

Spezialschleifzug der ÖBB entfernt Unebenheiten auf Weichen und Schienen im Land.

Langen. (VN-tw) Anfang Woche startete der Spezialeinsatz auf der Arlbergbahn, die mit ihrem Streckenverlauf auf mehr als 1300 Meter Seehöhe eine der höchsten Gebirgsstrecken in Europa bildet. In den Nächten bis zum 5. September ist der 22 Meter lange Schleifzug im Bereich der Bahnhöfe Wald am Arlberg, Langen am Arlberg, Bludenz, Feldkirch und Bregenz im Einsatz.

Mehr als 1600 Meter Schienen

Insgesamt werden dabei fünfzehn Weichen und rund 1600 Meter Schienen in mehreren Schichten hauptsächlich während der Nachtstunden geschliffen. Mit der Spezialmaschine werden Unebenheiten an der Oberfläche entfernt.

Deutliche Lärmreduktion

Züge fahren dadurch noch ruhiger über die Weichen, für die Anrainer stellt sich eine Lärmreduktion ein und die Lebensdauer der Infrastruktur wird deutlich verlängert. „Die 16 Schleifmotoren des Spezialzuges verleihen den Vorarlberger Bahnweichen und Schienen ein ideales  Profil“, heißt es bei den ÖBB. Bei den Anrainern entlang der Bahnstrecken bitten die ÖBB für den auftretenden Lärm um Verständnis, dafür werde es im Hinblick auf den Lärm nach dem Schleifen entlang des Schienenstranges „deutlich leiser“, verspricht Rene Zumtobel, Pressesprecher der Bahn. Der Einsatz des Schienenschleifzuges sei minutiös geplant. Aufgrund des dichten Bahnverkehrs sind die Arbeitsschichten grundsätzlich in der Nacht und an den Wochenenden eingeteilt.

Längere Schienenlebensdauer

Mit seinen 2500 PS sorge der Spezialzug für glatte Gleis­oberflächen und verleihe den Schienen ein ideales Profil. Durch die Bearbeitung werde der Geräuschpegel fahrender Züge deutlich vermindert und der Verschleiß durch unebene Gleisoberflächen verringert. Auf der Oberfläche von Weichen und Schienen bilden sich durch das Befahren von Zügen kleine Schlupfwellen oder Verdrückungen des Schienenkopfes. Die Schleifmotoren des Zuges erzeugen einen neuen Schliff und die Weichen und Schienen sollen dadurch wieder ihr ideales Profil erhalten. Das Schleifen bringe allen Beteiligten Vorteile: Für Anrainer entlang der Bahn werde der Lärmpegel durch das Glätten der Schienen gesenkt und für Bahnkunden wird das Reisen im Reisezug noch komfortabler.