Katze in den Kofferraum gesperrt

Vorarlberg / 30.08.2016 • 22:33 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bregenz. (fst) Eine bedenkliche Beobachtung machte in Bregenz ein Tierfreund, der sich liebevoll um eine Katze gekümmert hatte: Ein Pkw mit ausländischem Kennzeichen hielt neben der Mieze an, der Fahrer stieg aus und nahm das Tier, das sich gerne streicheln ließ, in seine Arme. Doch was dann folgte, veranlasste den Zeugen, die Polizei zu alarmieren: Der Fremde öffnete den Kofferraum seines Wagens und entledigte sich alles andere als liebevoll des Stubentigers, dann entfernte er sich. Nun stand der Wagen in der prallen Sonne.

Die Polizisten versuchten den Fahrer des Wagens ausfindig zu machen, doch er blieb unauffindbar. Da sich auch die Beamten Sorgen um das eingeschlossene Tier machten, wurde der ÖAMTC gebeten, den Kofferraum zu öffnen. Die Katze lag hechelnd am Kofferraumboden. Die Beamten brachten das geschundene Tier ins kühle Polizeiauto und versorgten es mit kaltem Wasser. Der rumänische Fahrer des Wagens konnte schließlich ausfindig gemacht werden. Eine plausible Erklärung dafür, was er mit dem Tier vorgehabt hatte, gab er nicht. Er wird wegen Vergehens gegen das Tierschutzgesetz angezeigt.