Brennende Matratze bringt auf Balkon Gasflasche zur Detonation

Vorarlberg / 13.09.2016 • 22:42 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Brand richtete schwere Schäden an. Foto: POlizei
Der Brand richtete schwere Schäden an. Foto: POlizei

Defekte Batterie hatte in Lochau einen Großeinsatz der Feuerwehr und eine Straßensperre zur Folge.

Lochau. (VN-gs) In der Nacht auf Dienstag war auf der Bregenzer Straße in Lochau jede Menge Blaulicht zu sehen. Es herrschte Brandalarm, vor einem Wohngebäude waren 60 Mann der Feuerwehren Loch­au und Bregenz-Stadt mit insgesamt sieben Löschfahrzeugen im Einsatz.

Den Anfang einer regelrechten Kette von Zwischenfällen machte eine defekte Batterie, die sich in einer Matratze in der Wohnung befand. Sie brachte den Stoff zum Schmoren und setzte ihn schließlich in Brand. Doch die beiden 22 und 24 Jahre alten Bewohner bemerkten das Feuer, löschten die Flammen und legten die Matratze auf den Balkon.

Keine Verletzten

Anschließend entging ihnen allerdings, dass die Matratze in ihrem Innern weiterschmorte und gegen 2.30 Uhr schließlich entflammte. Das Feuer griff auf den Balkon über und entwickelte dabei eine solche Hitze, dass die Gasflasche eines Grills auf dem Balkon zerbarst. Dabei wurde die Wohnung schwer beschädigt und unbewohnbar, Personen sind glücklicherweise nicht in Mitleidenschaft gezogen worden.

Die Bregenzer Straße L 190 musste für die Dauer der Löscharbeiten komplett gesperrt werden.