Sura-Kees-Prämierung in der GenussRegion Montafon

Vorarlberg / 23.09.2016 • 19:53 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Im Rahmen des Buratags am 1. Oktober heißt’s Sura-Kees-Prämierung. VLK
Im Rahmen des Buratags am 1. Oktober heißt’s Sura-Kees-Prämierung. VLK

Bis 6. Oktober heißt es Bergkulinarium Herbstgenuss, Buratag und Naturerlebnis.

Schruns. Seit über 400 Jahren ist das Brauchtum der Alpabtriebe beinahe unverändert in der Montafoner Tradition verankert. Das liegt zum Großteil an der historischen Drei-Stufen-Landwirtschaft, die im Montafon noch heute gepflegt wird. Der Bauer zieht das ganze Jahr mit seinem Vieh dem Futter nach. Von der ersten Stufe, dem Heimatstall im Tal, bringt er das Vieh etwa Anfang Juni auf das Maisäß. Gehen die Futtervorräte auch hier zu Ende, werden die Tiere auf die höher gelegene Alpe gebracht, womit die dritte Stufe erreicht ist.

Wandertour mit Alpkultur

Die Gauertaler AlpkulTour – ein Themenweg mit 13 Standorten – verläuft eingebettet in eine imposante Gebirgskulisse mit eindrucksvollen Skulpturen, die vom einheimischen Künstler Roland Haas gestaltet wurden.

Bergkulinarium Herbstgenuss

Bis zum 6. Oktober werden im Montafoner Hof und im Gasthof Löwen in Tschagguns, im Hotel Zimba, Hotel Löwen und Gasthaus zum Kreuz in Schruns, im Silbertaler Panoramagasthof Kristberg, im Hotel Zamangspitze in St. Gallenkirch, im Vital-Zentrum Felbermayer in Gaschurn, im Dorfgasthof Partenerhof und im Restaurant Silvrettahaus in Partenen Montanfon-typische Spezialitäten mit Naturprodukten aus der Region – und nach traditionellen Rezepten zubereitet – geboten. Partnerschaftliche Zusammenarbeit mit heimischen Lieferanten wird gelebt, die Kulturlandschaft gepflegt und für beste Kulinarik gesorgt.

Buratag & Kees-Prämierung

Am Samstag, den 1. Oktober, findet von 9 bis 16 Uhr der große Bauernmarkt auf dem Schrunser Kirchplatz mit Verköstigung, Viehausstellung und der Sura-Kees-Prämierung statt. Bei freiem Eintritt sorgt die Landjugend für Bewirtung und Livemusik. Das Publikum und eine Fachjury unter der Leitung unseres Milchwirtschaftsreferenten Othmar Bereuter bewertet mehr als 20 Käse der Alpen. Sura Kees wird auf den Alpen Lün, Latschätz, Außergweil, Gafluna, Innerkapell, Latons, Nova, Spora, Tilisuna, Vergalden, Wasserstuben und Zamang im Montafon, auf der Alpe Gamperdona im Nenzinger Himmel und Parpfienz im Brandnertal produziert. Die Talbetriebe Vorarlberg Milch, Käse Konzett und die Dorfsennerei Schlins-Röns stellen den Sura Kees in modernen Sennereien her. Sura Kees ist ein Magerkäse. Daher ist sein Fettgehalt im Vergleich zu anderen Käsesorten sehr gering. Der Eiweißgehalt leidet allerdings nicht unter dem Fettverlust durch die Rahmabschöpfung. Sura Kees enthält genauso viel hochwertiges Eiweiß wie andere Käsesorten. Ein weiteres Plus des Sura Kees ist der geringe Cholesteringehalt.

Gesundes Qualitätsprodukt

Vor dem Hintergrund zunehmender Globalisierung der Märkte ist unser hochwertiges und gesundes Nischenprodukt Sura Kees bei den Konsumenten oft noch zu wenig bekannt. In der gelebten Partnerschaft zwischen Landwirtschaft, Gastronomie und Tourismus erfreuen sich aber die Ländle-Naturprodukte großer Beliebtheit. „Wenn wir die Zukunft des Sura Kees betrachten, so sehen wir die Chance, dass durch eine partnerschaftliche Zusammenarbeit der traditionellen Produzenten des Montafoner Sura Kees – auf den Alpen des Montafons und Brandnertales – auf der einen Seite, und den modernen Talbetrieben und Vermarktern andererseits, der Sura Kees auf dem regionalen Käsemarkt gut bestehen kann. Vor allem durch die Bemühungen der letzten Jahre, wie die Etablierung der GenussRegion Montafoner Sura Kees, konnten deutliche Erfolge hinsichtlich der Qualität und Vermarktung realisiert werden“, freut sich Landesrat Erich Schwärzler.

Sura Kees ist ein gesundes Naturprodukt und sehr beliebt.

erich schwärzler

www.montafon.at/topevents
www.alpkultour.com