Geschäftsführer des KPV Dornbirn vorgestellt

Vorarlberg / 07.10.2016 • 18:35 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Johannes Drexel (l.) wurde im Rahmen der Generalversammlung offiziell vorgestellt.  foto: kpv
Johannes Drexel (l.) wurde im Rahmen der Generalversammlung offiziell vorgestellt.  foto: kpv

dornbirn. (erh) Es war bereits die 103. Generalversammlung des Krankenpflegevereins Dornbirn, zu der Obmann Heinz Wohlgenannt am 29. September geladen hatte. Diesmal legte er im vollen Kolpinghaussaal Berichte und Zahlen des KPV für das Jahr 2015 vor und erläuterte sie eingehend. 866 betreute Patienten und 52.000 Hausbesuche zeigen dabei deutlich, dass die Erfolgsgeschichte KPV Dornbirn fortgesetzt werden konnte.

Geschäftsführer eingestellt

Die Weichen für die Zukunft wurden ebenfalls schon gestellt. So übernahm Johannes Drexel bereits am 1. Juni die neue Stelle als Geschäftsführer. Zudem übernahm dieser auch die Pflegedienstleitung von Anita Pfister, die bei der Generalversammlung in den Ruhestand verabschiedet wurde. Der 52-jährige Hohenemser, der seit 2010 als Pflegedirektor am LKH Bregenz tätig war, freut sich auf die neuen Aufgaben: „Ich bin überzeugt, gemeinsam mit dem bewährten Team und dem Vorstand die Erfolgsgeschichte zum Wohle der Patienten und deren Angehörigen fortzusetzen.“

Eine Sorge der Verantwortlichen gilt auch der Gewinnung von neuen Mitgliedern. Da Neuzugänge zumindest die Anzahl von 5267 Familien-/Einzelmitgliedschaften halten und wenn möglich ausweiten sollen, ist auch hier eine Offensive geplant.