Berauscht mit Messer

Vorarlberg / 09.10.2016 • 22:49 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Lindau. Im Rahmen der Schleierfahndung wurde Freitagnachmittag in Lindau der Fahrer eines Vorarlberger Pkw im Stadtgebiet kontrolliert. Die sensiblen Nasen der Beamten hatten bereits beim Öffnen der Fahrertüre ein deutliches Marihuana-Aroma wahrgenommen. Auf Nachfrage, ob der 19-jährige Fahrer Waffen oder Drogen im Fahrzeug hätte, verneinte er dies. Die anschließende Nachschau bestätigte jedoch den Anfangsverdacht und strafte den Probanden Lügen. Die Polizisten fanden mehrere Marihuana-Dolden, einen Joint und ein Einhandmesser im Pkw. Da der junge Mann kurz zuvor mit dem Rauschgift von Vorarlberg eingereist war, wurde gegen ihn ein Strafverfahren wegen Einfuhr und Besitz von Betäubungsmitteln eingeleitet. Das Mitführen des Einhandmessers wurde ebenfalls als Verstoß gegen das Waffengesetz geahndet. Sowohl Rauschgift als auch Messer wurden sichergestellt. Da der junge Mann zudem drogentypische Ausfallerscheinungen zeigte und der Test positiv auf Drogen anschlug, musste er sich zusätzlich einer Blutentnahme unterziehen. Neben den bereits bekannten Verfehlungen muss er auch noch mit einem saftigen Bußgeld und Fahrverbot in Deutschland rechnen.