Welt zu einem besseren Ort machen

Vorarlberg / 11.10.2016 • 18:25 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

„World Future Council“ trifft sich zum Kongress in Bregenz. Weltweit führende Experten im Festspielhaus zu Gast.

Bregenz. (VN-mip) Der Plan ist ambitioniert. 2007 gründete in Hamburg Jakob von Uexküll das „World Future Council“; einen Zusammenschluss von 50 Personen von allen Kontinenten, darunter Nobelpreisträger und Experten aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur. Ernst Ulrich von Weizsäcker ist dabei, Jane Goodall ist dabei, auch Auma Obama ist Teil des Gremiums. Die Experten beraten zum Beispiel die UNO und einige Regierungen. Sie haben sich nicht weniger zum Ziel gesetzt, als die ganz großen Probleme der Welt zu lösen. Sei es beim Ausbau erneuerbarer Energie, beim Abrüsten von Nuklearwaffen oder der Linderung von Hungersnöten. Einmal im Jahr trifft sich dieser „Welt-Zukunftsrat“, um die brennendsten Fragen zu erörtern. Meist in Hamburg, auch schon in Bonn und Abu Dhabi. Im Jahr 2017 ist Bregenz an der Reihe.

Als eines der Schwerpunktthemen haben die Veranstalter die wachsenden Wüsten ausgewählt. Alexandra Wandel ist Direktorin des Councils. Sie erläutert: „Außerdem wollen wir erörtern, wie man zu 100 Prozent auf erneuerbare Energien umsteigen kann. Zudem diskutieren wir Möglichkeiten zur Abrüstung von sogenannten Massenvernichtungswaffen und Eindämmung von Kleinwaffen.“

Auch lokale Aktivisten sollen eingebunden werden. Das „Tango en Punta“-Festival, das ebenfalls in Bregenz stattfindet, ist Partner des Kongresses. Unter Federführung der HAK Bregenz wird zudem ein Schulprojekt angegangen, dessen Ergebnisse auf dem Konvent präsentiert werden sollen. Die Veranstalter wollen in den nächsten Wochen am genauen Programm feilen und dieses anschließend präsentieren.

World Future Forum

29. März bis 2. April 2017,
Festspielhaus Bregenz

Tagung des World Future Council. 50 Fachleute aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur entwickeln Lösungen für die Probleme unserer Zeit.

Mit dabei, unter anderem: Jane Goodall, Ernst Ulrich von Weizsäcker, Daryl Hannah und Auma Obama.

Das Forum findet bereits zum zehnten Mal statt. Weitere Informationen: www.worldfuturecouncil.org