Blutspenden in Feldkirch

01.11.2016 • 17:17 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Erfreulich viele junge Menschen spendeten in Tisis Blut.  Etu
Erfreulich viele junge Menschen spendeten in Tisis Blut. Etu

Feldkirch. (etu) Herbert Lins, Geschäftsführer des Krankenpflegevereins Feldkirch ist besorgt. Die Zahl der Blutspender nimmt in den letzten Jahren ab. Auffällig sei dabei das Fernbleiben der Jugendlichen.

„Dieses Phänomen ist beunruhigend in Hinblick auf die Spendebereitschaft künftiger Jahre.“ Deshalb betrieb der KPV viel Aufwand für die öffentliche Wahrnehmung der diesjährigen Spendeaktion, insbesondere bei Jugendlichen. Der Einsatz hat sich gelohnt. Die Spenderzahlen sind gegenüber 2015 deutlich gestiegen. Gerade der Anteil der unter-30-Jährigen war besonders hoch.