Rotgipfler 2013, Heinrich Hartl 3

Vorarlberg / 01.11.2016 • 17:51 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Ein Topwein vom Weingut Heinrich Hartl 3. Foto:hofmeister
Ein Topwein vom Weingut Heinrich Hartl 3. Foto:hofmeister

weintipp. (Willi Hirsch) Im großen Burgunderglas serviert, leuchtet einem ein volles Strohgelb entgegen, in der Nase ein vollreifer Duft nach gereiften Äpfeln und feiner Exotik. Duft nach Ananas, fein buttrig und sahnig, sehr gehaltvoll am Gaumen, rund, harmonisch, ausgewogen, mild und extraktreich. Ein körperreicher und sehr gaumenfreundlicher Wein, der im richtigen Glas sehr lange und wunderbar nachklingt.

„Ich möchte den Rotgipfler zurück auf die Weltbühne bringen, er ist ein einzigartiger Schatz der Thermen­region“, so Winzer Heinrich Hartl, dessen große Leidenschaft der Rotgipfler und Pinot Noir ist. In jedem Jahrgang sieht Hartl eine spannende, einzigartige Herausforderung.

Bei Robert Vlkowsky in Lech gibt es diesen besonderen, tollen Weißwein um 9,50 Euro.