Christbaum taucht im Koblacher Lehmloch ab

Vorarlberg / 15.12.2016 • 17:58 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Weihnachtsfeier des Tauchclubs Koblach am Lehmloch war wieder eine eiskalte Angelegenheit.  Foto: pe
Die Weihnachtsfeier des Tauchclubs Koblach am Lehmloch war wieder eine eiskalte Angelegenheit.  Foto: pe

Koblach. (pe) Schon zum 20. Mal wurde anlässlich der Jahresabschlussfeier des Koblacher Tauchclubs ein Weihnachtsbäumchen im eisigen Wasser versenkt. Zwei Taucher hatten sich zur Verfügung gestellt, in das kalte Nass zu tauchen. Zuvor jedoch gab es eine „teuflische Show“, aufgeführt von den Moaninger Illspitz-Tüfl, sowie den Besuch des Nikolaus für die Kinder.

Michael Mössinger begrüßte in seiner Funktion als Vizeobmann das Publikum und moderierte den Abend, der einige Überraschungen für die Gäste bereithielt. Nachdem man sich mit Glühwein aufgewärmt hatte, startete das Programm mit dem Einmarsch der Moaninger Illspitz-Tüfl, die in ihren gruseligen Masken einen schauerlichen Anblick boten. Fellbedeckte Untiere tobten mit Teufelsmasken und Glockengeläut über den Platz und ließen ihre roten Augen funkeln. Zur Erholung kam danach der Nikolaus und beschenkte die anwesenden Kinder mit Säckchen voller Süßigkeiten und Luise Glantschnig erfreute das Publikum mit Gitarrenspiel und Weihnachtsliedern.

Pünktlich um 17.30 Uhr machten sich die Taucher bereit, den Weihnachtsbaum unter der dicken Eisschicht zu versenken. Unter dem Applaus der Zuschauer verschwanden Taucher und Baum im eiskalten Wasser und man sah nur noch die Lichter des Weihnachtsbäumchens in der Tiefe glitzern. Sponsoren, die Partner der Taucher und Schaulustige verbrachten einen geselligen Abend im Lehmloch.