Zusatzzüge fürs Bergiselspringen

Vorarlberg / 30.12.2016 • 21:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bregenz, Innsbruck. Nach dem gestrigen Auftaktspringen in Oberstdorf und dem Neujahrsspringen
in Garmisch-Partenkirchen morgen, Sonntag, steht am Mittwoch, 4. Jänner, die dritte Station auf der Bergiselschanze in Innsbruck auf dem Programm. Als Entlastung der bereits stark gebuchten Fernverkehrszüge Railjet 161 Zürich-Feldkirch-Innsbruck -Wien sowie Railjet 166/566 Wien-Innsbruck-Bregenz führen die ÖBB Zusatzzüge, die vor allem für die Fans vom Bergiselspringen in Innsbruck für eine angenehme An- und Rückreise sorgen sollen.

Im Detail sind das folgende Züge am Mittwoch, 4. Jänner 2017: Zug 14161 von Feldkirch ab 08.13 Uhr, Bludenz ab 8.33 Uhr, Langen am Arlberg ab 09.01 Uhr mit weiteren Halten in St. Anton am Arlberg, Landeck, Imst-Pitztal, Ötztal und Ankunft in Innsbruck um 10.33 Uhr. Des Weiteren Zug 14166: Innsbruck Hauptbahnhof ab 17.42 Uhr mit Halt in Ötztal, Imst-Pitztal, Landeck und St. Anton am Arlberg, Langen am Arlberg, Ankunft 19.22 Uhr, Bludenz: 19.57 Uhr, Feldkirch: 20.10 Uhr, Rankweil: 20.16 Uhr, Götzis: 20.23 Uhr, Hohenems: 20:29 Uhr, Dornbirn: 20:37 Uhr, Bregenz: 20:47 Uhr. Die Zusatzzüge 14161 und 14166 führen jeweils 360 Sitzplätze in der 2. Klasse. Die Mitfahrt ist mit jedem an diesem Tag gültigen ÖBB-Ticket möglich. Die Kunden werden ersucht, die Zusatzzüge zu benutzen, da die Planzüge im Fernverkehr stark gebucht sind.