vorarlberg einst und jetzt. Kirchgasse

Vorarlberg / 19.01.2017 • 17:08 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
1925
1925

Bludenz. (spos) Die Kirchgasse, früher auch Schmidtgasse oder Obertorgasse genannt, war die alte Hauptstraße der Stadt, da Bludenz von Westen her nur durch das obere Tor erreichbar war. Den Namen erhielt diese Straße, in deren Nähe in der frühen Neuzeit die reichsten Bludenzer wohnten, wohl angesichts der umliegenden Kirchen. Von hier führte der Weg hinauf zur alten Stadtpfarrkirche St. Laurentius. Zudem liegt an der Ostseite der Gasse der Eingang in die 1472 vom Churer Bischof eingeweihte Heilig-Geist-Kirche oder Dreifaltigkeitskirche.

Durch die Nähe zum ehemaligen Spital kam dem beim Stadtbrand 1682 zerstörten Kirchlein große Bedeutung bei der religiösen Betreuung der Spitalsinsassen zu. Deshalb wird das Kleinod von den Bludenzern bis heute auch als Spitalskirche bezeichnet. Als Geschäftstraße kam der Straße keine große Bedeutung zu. Das zeigt sich auch daran, dass sich nur an der Westseite der Gasse ein zudem nicht durchgehender Laubengang befindet.

2017
2017