Huskies bemerkten den Sturz ihrer Herrin nicht

20.01.2017 • 21:39 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Nachdem die Herrin vom Schlitten gestürzt war, lief das Huskie-Gespann bis zum Grenzgebiet bei Bangs.  Foto: VN/Rhomberg
Nachdem die Herrin vom Schlitten gestürzt war, lief das Huskie-Gespann bis zum Grenzgebiet bei Bangs. Foto: VN/Rhomberg

Bangs. Am Donnerstag gegen 15.30 Uhr meldete eine Frau aus Feldkirch ein herrenloses Hundegespann mit vier Huskies, die einen umgekippten Schlitten mitgeschleift hatten. Da ein Unfall nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde eine Suchaktion eingeleitet. Durch einen Chip an einem der Hunde konnte die Besitzerin – eine 33-jährige Schweizerin – gefunden werden. Sie war zuvor mit den Hunden im Waldgebiet Nähe Illspitz unterwegs gewesen und gab an, die Kontrolle über das Gespann verloren zu haben, wodurch sie gestürzt sei. Die Hunde seien jedoch ohne stehen zu bleiben weitergerannt. Sie habe sich zu Fuß auf die Suche nach ihnen gemacht.