Schüler gestalten Bauzaunplanen

26.01.2017 • 16:57 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Ab Herbst 2018 soll die neue Schule Markt am Binnenbecken in Hard fertiggestellt sein.
Ab Herbst 2018 soll die neue Schule Markt am Binnenbecken in Hard fertiggestellt sein.

Sämtliche 29 Klassen der Harder Schulen Markt verschönern die Baustelle am Seeufer.

Hard. (ajk) Bereits jetzt ist in Hard sichtbar, wie viele der Kinder heißen, die ab Herbst 2018 die neue Schule Markt am Binnenbecken besuchen. Sämtliche 29 Klassen der Volks- und Mittelschule beteiligten sich an der Aktion, den Bauzaun beim Neubau attraktiv zu gestalten. „Wir möchten dazu beitragen, dass sich die Kinder mit ihrer künftigen Schule identifizieren, dass sie sich zugehörig fühlen.“ Christian Grabher, Direktor der Harder Mittelschule Markt, berichtet, dass deshalb alle bereits Pläne gesehen haben und dass das Bauvorhaben während des Unterrichtes vorgestellt wurde.

Angaben zum Neubau

„Schließlich haben wir uns dazu entschlossen, dass in jeder Klasse sämtliche Schulkinder ihre Vornamen aufmalen und zeichnen. Da entstanden Namensschilder oder Trikots mit Namen sowie besondere Gestaltungsvarianten. Die Klassenlehrerinnen oder in der Mittelschule besonders die Pädagogen für die Vermittlung von bildnerischen Fähigkeiten übernahmen die Aufgaben. „Die Kinder hatten viel Spaß mit dieser Aufgabe und sind inzwischen mächtig stolz auf ihre Werke“, berichtet Dir. Grabher. Schließlich entstanden mit Unterstützung der Marktgemeinde aus den vielen Namensblättern große Bauzaunplanen. Zusätzlich zu den bunten Illustrationen finden sich darauf Angaben zum Neubau, der etwa 42 Millionen Euro kostet, sowie Informationen zum pädagogischen Konzept.

Inzwischen wurden die Planen am Bauzaun neben der Baustelle sowie am Gehweg befestigt. Wer sich persönlich über den Baufortschritt informieren möchte, kann dort auch die Werke der Schulkinder bewundern. Das taten auch eine Abordnung von Volks- und Mittelschule, Dir. Karin Dorner von der Volksschule sowie Christian Grabher, Bürgermeister Harald Köhlmeier und Vizebürgermeisterin Eva Mair gemeinsam mit Harder Kindern.

Jahrgangsübergreifend

Ein Grundsatz des Konzepts ist die Möglichkeit, Klassen auch unabhängig vom Geburtsjahrgang zu besuchen. Deshalb gibt es bereits jetzt Klassen, in denen Volks- und Mittelschüler miteinander unterrichtet werden. So lässt sich der Übergang für manche leichter bewältigen.

Taschen und Sitzsäcke

Nach der Fertigstellung des Schulneubaus im September 2018 haben die Schutzplanen keineswegs ausgedient. Sie sollen im Werkunterricht von den Schülerinnen und Schülern zu Umhängetaschen, Sitzsäcken usw. verarbeitet werden.

Die Volks- und Mittelschule Markt soll bis Herbst 2018 fertiggestellt sein. Sowohl die Arbeiten als auch die Kosten liegen im Plan. Die Gemeindevertretung hat weitere Gewerke für rund 1,4 Mill. Euro vergeben, u. a. für Zimmermannsarbeiten für die Halle, für den Gerüstbau sowie für Feuer- und Schallschutz.

Schulkinder, Direktorin und Direktor sowie Bürgermeister und Vizebürgermeisterin bei der Montage der Bauzaunplanen.  Foto: MG Hard
Schulkinder, Direktorin und Direktor sowie Bürgermeister und Vizebürgermeisterin bei der Montage der Bauzaunplanen. Foto: MG Hard
Zaunplanengestaltung durch Schulkinder beim Neubau der Harder Schulen Markt am Ufer des Binnenbeckens.  Foto: AJK
Zaunplanengestaltung durch Schulkinder beim Neubau der Harder Schulen Markt am Ufer des Binnenbeckens. Foto: AJK