vorarlberg einst und jetzt. Hauptbahnhof Dornbirn

26.01.2017 • 16:59 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
1975
1975

dornbirn. (lös) Teile des 1872 erbauten Bahnhofes von Dornbirn stehen heute noch. So ist das unterste Geschoß des Bahnhofes aus der Entstehungszeit der „Vorarlberg-Bahn“. Viele Umbauten haben das Gesicht des Bahnhofes aber grundlegend verändert. Die größten Tage in der Zeit der Monarchie waren wohl die vom 7. bis 9. August 1881, als Kaiser Franz Joseph Dornbirn besuchte und das erste Telefon in der Monarchie in Betrieb nahm.

Um die Jahrhundertwende wurde der Bahnhof erstmals vergrößert. Seitlich wurden Zubauten erstellt und ein Stockwerk auf das Erdgeschoß gesetzt. 1955 wurde der Bahnhof dann einer Generalsanierung unterzogen. Er wurde sozusagen „messetauglich“ gemacht.

Die große Wende im Aussehen des Bahnhofes begann 1965, als die Geleise auf der Ostseite wesentlich verlängert und Anschlussgeleise für Firmen geschaffen wurden. Heute dient der Bahnhof neben dem Zugverkehr auch als große Drehscheibe für Stadt- und Landbusse.

2017
2017