Kleinod natürlicher Backkunst

Vorarlberg / 02.02.2017 • 18:07 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
In ihrem Backhaus in Partenen kombiniert Sabine Wittwer Wohlfühlatmosphäre und Backvergnügen. Foto: VN/ral
In ihrem Backhaus in Partenen kombiniert Sabine Wittwer Wohlfühlatmosphäre und Backvergnügen. Foto: VN/ral

Neues Backhaus in Partenen als Oase für Freunde des natürlichen Brotgenusses.

Partenen, Rankweil. (VN-hp) Ein Ort, an dem man sich ganz dem Backen hingeben kann. Für diesen Traum lebt und tüftelt Sabine Wittwer. Jetzt ist ihr Sehnen erlebbar. Gemeinsam mit ihrer Familie und Handwerkern aus der Region setzte die passionierte Hobby-Bäckerin im Partener Ortsteil Bofa ihre Wirkungsstätte um. Ein Backhaus voll mit heimeligen Gerüchen und natürlichen Eindrücken.

Frisch renoviert

Eingebettet in eine Naturkulisse aus Birken- und Fichtenwald und naturbelassenen Wiesen zeugt das Anfang der 1960er-Jahre erbaute Einfamilienhaus, in diesen Tagen übrigens tief verschneit, von der unberührten Natur, die es dort oben, auf 1150 Höhenmetern, eben noch gibt. Diesem unberührten Charakter entsprechend und getreu ihrer Überzeugung, verwandelte die 48-jährige Marketinglady das Geburtshaus ihres Mannes in ein Kleinod im Zeichen der natürlichen Backkunst.

Fein säuberlich, wohl durchdacht, denn jedes Detail im frisch renovierten Gebäude hat seinen Zweck, seine Geschichte.

Altes und Neues vereint

Bereits die Eingangstür zeugt von der Liebe der Hausherrin zur Natürlichkeit und Einfachheit. Schwer und aus altem Holz geschreinert, öffnet sich mit ihr die Welt zur ureigenen Backkunst. Einer großzügigen Küche, ausgestattet mit einem gigantischen Bäckertisch mit langer Geschichte, zwei riesigen Backöfen mit modernster Technik, einer Hightechknetmaschine und unzähligen Backutensilien, schließt sich eine gemütliche Stube mit großem Eichentisch und Holzbank an. Dort, wo nach getaner Arbeit, eben ganz im Sinne der einst gelebten Einfachheit, geruht und in vollen Zügen genossen werden kann.

Erfolgreicher Probelauf

Seit dem Abschluss der großangelegten Haussanierung diesen Jänner bietet die Brotkünstlerin dort Backkurse an: Von einfachen Laiben bis zu raffiniertem Gebäck werden mit ursprünglichen Zutaten aus der Region in inniger Handarbeit kleine und große Kostbarkeiten entstehen. Beim großen Probebacken glühten die Öfen bereits auf Hochtouren und der unbeschreiblich feine Duft nach Heimat erfüllte das Haus. „Die Feuertaufe hat geklappt, alle waren begeistert“, freut sich die Neo-Nebenerwerbsunternehmerin, die eigentlich in Rankweil wohnt, in Partenen aber ihre zweite Heimat gefunden hat. Sie ist überzeugt, dass viele ein solches Erlebnis mit und in der Natur reduziert auf das einfache Tun suchen.

Übernachtung möglich 

Dass der Hingabe beim Mischen, Kneten, Formen und Kreieren von Mehl, Hefe, Salz, Wasser und mancherlei Körnern keine Grenzen gesetzt sind, ist selbstredend; die Tageskurse bieten mit sieben Stunden ausreichend Zeit zum Gestalten, Verweilen und Genießen. Wer sich der Backkunst länger hingeben möchte, kann auf der Bofa auch übernachten; vier Motto-Zimmer stehen mit einladenden Boxspringbetten, Retromöbeln und vielen liebevollen Details bereit. Für die sichere Anreise, besser gesagt Auffahrt, von Partenen über die Bergstraße sorgt in kritischen Situationen Sabine Wittwers Mann mit dem Allradauto. Wie in diesen Tagen, da die schneebedeckte Zufahrt auf eine tief verschneite Bofa entführt. Dort, wo sich Fuchs und Hase bei einem guten Stück Brot gute Nacht sagen.

Seit jeher begleitet mich die Liebe zum Genuss von Brot.

Sabine Wittwer

Seit jeher begleitet mich die Liebe zum Genuss von Brot.

Sabine Wittwer

Infos zum Backhaus Bofa auf www.backhaus-bofa.at bzw. per E-Mail an info@backhaus-bofa.at oder Tel. 0676 7339727