ÖAMTC: 4000 Panneneinsätze in Vorarlberg

Vorarlberg / 02.02.2017 • 22:15 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Schwarzach, Wien. Schneefälle, Sturm und Temperaturen im zweistelligen Minusbereich sorgten dafür, dass die Pannen- und Abschleppfahrer des ÖAMTC im Jänner 2017 alle Hände voll zu tun hatten. Allein in Vorarlberg mussten die ÖAMTC-Pannenfahrer 4000 Mal zu Einsätzen ausrücken (im Vergleichszeitraum 2016 „nur“ 2500 Mal). 

Um 33 Prozent erhöht

„Die extreme Witterung führte dazu, dass sich unsere Einsatzzahlen österreichweit im Vergleich zum Jänner 2016 um rund 33 Prozent erhöht haben“, erklärt Gerhard Samek, Leiter der ÖAMTC-Pannenhilfe. „Rund 100.900 Einsätze im Jänner bedeuten, dass die Gelben Engel im Schnitt über 3200 Mal pro Tag ausrücken mussten.“
Der ÖAMTC-Abschleppdienst kam rund 23.000 Mal zum Einsatz. Um allen Autofahrern ihre Mobilität möglichst rasch wiederzugeben, verstärkt der ÖAMTC jedes Jahr bereits zu Winterbeginn die Mannschaften.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.