20-jähriger Schrunser raubt Jugendliche aus

Vorarlberg / 05.02.2017 • 22:23 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Trotz Geldrückgabe: Polizei nimmt bewaffneten Mann fest.

Schruns. (VN) Die Vorarlberger Polizei hat einen 20 Jahre alten Mann aus Schruns festgenommen, der unter dem Verdacht steht, in der Nacht auf vorletzten Sonntag (29. Jänner) am Bahnhof in Schruns zwei Jugendliche mit einer Schreckschusspistole bedroht und 100 Euro aus einer Geldtasche geklaut zu haben. Das Geld bekamen die Buben im Alter von 15 und 16 Jahren zwar noch in derselben Nacht zurück, von einer Anzeige ließen sie sich deswegen aber noch lange nicht abhalten.

Gefängnis

Wie die Polizei erst am gestrigen Sonntag bekannt gab, wurde der 20-Jährige bei der Staatsanwaltschaft angezeigt und am Freitag in die Justiz­anstalt Feldkirch eingeliefert. Er soll die Jugendlichen an besagtem Tag gegen 23 Uhr auf einer Bank sitzend angetroffen und sie mit vorgehaltener Waffe bedroht haben. Dabei nötigte er die beiden, ihm ihre Brieftaschen zu zeigen. Der damals noch unbekannte Mann ergriff mit einem erbeuteten 100-Euro-Schein die Flucht.

Geldbote

Kurze Zeit später – die Teenager waren gerade auf dem Weg zur Polizei – kam ihnen ein Bekannter des Täters entgegen und gab ihnen das gestohlene Geld zurück, mit der Bitte, von einer Anzeige abzusehen. Die jugendlichen Raubopfer zeigten sich davon allerdings unbeeindruckt.

Waffe sichergestellt

Im Zuge der Ermittlungen durch Polizisten der Polizeiinspektion Schruns konnte der 20-jährige, in Schruns wohnhafte Tatverdächtige ausgeforscht werden. Bei der Festnahme wurde auch die Schreckschusspistole sichergestellt.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.