Tierquälerei verhindert

Vorarlberg / 12.02.2017 • 22:26 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Hohenems. Eine verdächtige Person, die sich bei Pferdestallungen herumtreibe, wurde der Polizei in Hohenems gemeldet. Als die Beamten vor Ort nach dem Rechten sahen, trafen sie auf einen 57-jährigen Mann. Aufgrund seiner Angaben und der Gegenstände, die er dabei hatte, besteht nach Angaben der Polizei Verdacht auf Tierquälerei durch Sodomie mit Pferden. Der Mann ist geständig und wird auf freiem Fuß angezeigt.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.