Neue Dompteure für das Tisner Gasthaus “Löwen”

Vorarlberg / 16.02.2017 • 18:04 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Philipp Kränkel, Susanne Schuler und Christian Türtscher.
Philipp Kränkel, Susanne Schuler und Christian Türtscher.

Feldkirch. (etu) 1883 wurde der Löwen in Tisis erstmals als Gaststätte eröffnet und entwickelte sich über die Jahrzehnte zum inoffiziellen Zentrum und Treffpunkt vieler Feldkircher. Zur Jahrtausendwende konnten die Tisner einer drohenden Schließung mit einer Erweiterung des Eigentümerkreises entgegenwirken. Damals schon wurde die Brauerei Frastanz mit eingebunden. Das Haus wurde generalsaniert und verpachtet. Auf Wunsch vieler Eigentümer hat die Brauerei  die Mehrheit der Immobilie erworben und führt jetzt den Betrieb. Viele andere Eigentümer blieben aber mit an Bord.

„Unsere Kernaufgabe besteht im Erhalt des Gasthauses. Das Haus wird in Zukunft eine Braugaststätte sein und wird für Veranstaltungen jeder Art ein Haus für Familien und Vereine bleiben“, so Geschäftsführer Kurt Michelini. Die Renovierung unter der Leitung von Löwen-Chefin Patricia Lins wurden kürzlich abgeschlossen und Mittwochabend zur Neueröffnung geladen. Zahlreiche Gäste folgten dieser Einladung, darunter Ortsvorsteherin Gabriele Graf, Pfarrer Werner Wittwer, Notar Peter Schmölz, Architektin Marion Rainer sowie Alfred Schmid (BHM Ingeniere) und Richard Erne (RaiBa Feldkirch). Auch Anwalt Michael Brandauer, Brigitte Beck, Heide Mätzler, Lydia Rainer, Christiana Simma, Andrea Polzhofer, Lotte Wohlgenannt und Adelheit Murr überreichten ihre Glückwünsche.

Martin Koch und Silke mit Sepp Heuberger.
Martin Koch und Silke mit Sepp Heuberger.
Die „Drei Schwestern“ mit Frastanzer-Geschäftsführer Kurt Michelini und der neuen Löwen-Wirtin Patricia Lins.  Fotos: ETU
Die „Drei Schwestern“ mit Frastanzer-Geschäftsführer Kurt Michelini und der neuen Löwen-Wirtin Patricia Lins. Fotos: ETU

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.