Vogewosi-Baugrube statt Tischlerbetrieb

Vorarlberg / 16.02.2017 • 21:24 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
In der Sulner Treietstraße wird die Vogewosi eine Wohnanlage mit 20 Mietwohnungen errichten.  Foto: VN/doh
In der Sulner Treietstraße wird die Vogewosi eine Wohnanlage mit
20 Mietwohnungen errichten.  Foto: VN/doh

Sulz. (VN-gms) Am Standort der 2015 geschlossenen Tischlerei Fricco in der Sulner Treietstraße wird die Vogewosi eine Wohnanlage mit 20 Mietwohnungen errichten. Die gemeinnützige Wohnbauvereinigung hatte das Grundstück vom Besitzer der Tischlerei erworben. Elf Zweizimmer-, sechs Dreizimmer- und vier Vierzimmer-wohnungen sollen in Sulz entstehen. Noch vor Weihnachten erfolgte der Abriss des Betriebsgebäudes und damit waren die Vorarbeiten für den Neubau erledigt. Wo aktuell eine Baugrube zu sehen ist, soll ab März der Bau am 3,5 Millionen Euro teuren Projekt starten. Der genau Starttermin orientiere sich dabei am Wetter. Die Fertigstellung der Wohnanlage ist für den Herbst 2018 geplant.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.