Zweijähriges Mädchen von Traktor überrollt und getötet

Vorarlberg / 22.02.2017 • 22:23 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Immer wieder kommt es zu Unfällen mit Traktoren, bei denen Kinder in Mitleidenschaft gezogen werden. Foto: Sicheres Vorarlberg
Immer wieder kommt es zu Unfällen mit Traktoren, bei denen Kinder in Mitleidenschaft gezogen werden. Foto: Sicheres Vorarlberg

Kind verlor am Mittwoch bei tragischem Unfall auf Dornbirner Bauernhof sein Leben.

Dornbirn. (VN-gs) Das unfassbare Unglück ereignete sich um 10.25 Uhr auf dem Gelände eines Bauernhofs in Dornbirn. Ein 37-jähriger Landwirt fuhr mit seinem Traktor über den Vorplatz seines eigenen Hofs, auf dem Fahrzeug führte er seine knapp zwei Jahre alte Tochter und seinen dreijährigen Sohn mit. Die Kinder standen auf der am Traktor angehängten Heckschaufel, auf die der Vater Fässer geladen hatte und die etwa 30 Zentimeter über dem Boden stand.

Als der Landwirt den Traktor nach rückwärts lenkte, verlor das zweijährige Mädchen das Gleichgewicht, fiel von der Schaufel und wurde anschließend vom hinteren linken Rad des Traktors überrollt und tödlich verletzt. Erst als sein Sohn lautstark zu weinen begann, bemerkte der Vater, dass etwas passiert war.

Die Rettungsfeuerwehrleitstelle (RFL) wurde über Notruf alarmiert, doch ein vor Ort erschienener Notarzt konnte nur noch den Tod des Kindes feststellen.

Der dreijährige Bruder des Mädchens ist unverletzt geblieben. Die Staatsanwaltschaft Feldkirch hat eine Obduktion des Leichnams angeordnet. Der Vater wird wegen fahrlässiger Tötung zur Anzeige gebracht.

Ähnliche Vorfälle

Es war nicht der erste Unfall mit einem Trakor, bei dem Kinder in Mitleidenschaft gezogen wurden. Allein in den vergangenen zwei Jahren haben sich mehrere ähnliche Vorfälle in Vorarlberg ereignet. So wurde erst Mitte Jänner dieses Jahres in Dafins ein Kind bei einem Traktor­absturz eingeklemmt und verletzt. Im Dezember 2015 stürzte ein 33-jähriger Traktorfahrer mit seinem dreijährigen Sohn in Langen bei Bregenz 40 Meter weit ab. Dabei wurde das Kind leicht verletzt. Im März 2015 klemmte sich ein achtjähriger Bub beide Hände zwischen der Schaufel und der Kippvorrichtung eines Traktors ein, als der Vater beim Schneeräumen war.

Gefahr Traktor: Risiken und Verbote

» Das Überfahrenwerden von Traktoren oder landwirtschaftlichen Maschinen ist bei Kindern im landwirtschaftlichen Bereich die
Todesursache Nummer eins.

» Für Kinder bis zum fünften Lebensjahr ist das Mitfahren auf dem Traktor gesetzlich verboten. Die Erschütterungen des Traktors
können schwere Schäden der Wirbelsäule hervorrufen.

» Auf Zugmaschinen dürfen Kinder unter zwölf Jahren nur befördert werden, wenn Sie das fünfte Lebensjahr vollendet haben und wenn sich die Sitze innerhalb einer geschlossenen Fahrerkabine befinden.

» Der Sitz muss gepolstert und
gefedert sein, sowie Fußrasten,
Haltegriffe und eine Lehne
aufweisen.

» Der Fahrer muss sich unmittel-
bar vor dem Wegfahren ver-
gewissern, dass sich keine Kinder
in der Nähe des Traktors aufhalten.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.