Juweliergeschäft von Räubern heimgesucht

Vorarlberg / 02.03.2017 • 22:18 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Täter attackierten Opfer mit Pfefferspray.  Foto: VN/Steurer
Die Täter attackierten Opfer mit Pfefferspray. Foto: VN/Steurer

Mindestens vier Täter raubten am Mittwochnachmittag in Oberstdorf einen Schmuck­laden aus.

Oberstdorf. Kurz nach 15.30 Uhr meldete die Mitarbeiterin eines Juweliergeschäfts in der Pfarrstraße einen Überfall. Die mindestens vier bisher unbekannten Täter betraten nach jetzigem Kenntnisstand zunächst das Geschäft und attackierten sofort einen Angestellten mittels Pfefferspray. Zusätzlich bedrohten sie alle drei Angestellten mit einer schwarzen Kurzwaffe. Anschließend schlugen sie eine Vitrine ein und entnahmen mehrere hochwertige Uhren und Armbänder im Wert von mehreren Tausend Euro.

Angestellter verletzt

Die Täter flüchteten dann zu Fuß in unbekannte Richtung. Der Angestellte wurde durch das Pfefferspray leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst vor Ort behandelt werden. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief bisher ergebnislos. Neben einer Vielzahl von Beamten wurden auch ein Polizeihubschrauber sowie ein Personensuchhund eingesetzt. Zu Betreuung der Angestellten wurde ein Kriseninterventionsteam hinzugezogen. Die Freiwillige Feuerwehr Oberstdorf ist zur Ausleuchtung des Tatortes für die Beamten der Spurensicherung im Einsatz.

Die Kriminalpolizei Kempten hat die weiteren Ermittlungen übernommen.