Erfolge bei weltweitem Medienpreis

Vorarlberg / 07.03.2017 • 20:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die Hauptpreise des Marketing-Weltverbandes der Nachrichtenmedien (INMA) werden im renommierten Harvard Club New York verliehen.

Die Hauptpreise des Marketing-Weltverbandes der Nachrichtenmedien (INMA) werden im renommierten Harvard Club New York verliehen.

Drei Vorarlberger Russmedia-Projekte für Finale um „Global Media Awards“ nominiert

Dallas, Schwarzach. Gleich drei Projekte von Russmedia in Schwarzach sind von der International News Media Association (INMA) in Dallas für die „Global Media Awards“ nominiert worden. Der Marketing-Weltverband der Nachrichtenmedien mit Sitz in Texas zeichnet damit besonders innovative Medienprojekte aus aller Welt aus. Die drei Projekte von Russmedia sind die einzigen österreichischen Projekte, die es auf die Shortlist geschafft haben.

Unter den Finalisten finden sich Medien wie die „Berliner Morgenpost“, die „Financial Times“, „The Economist“, NBC Digital oder „The Australian“. Zunächst wählten die Juroren aus über 650 Einreichungen 115 Finalisten aus, die in den einzelnen Kategorien nominiert wurden.

Große und kleine Kunden

Bei den Vorarlberger Nachrichten wurde das Projekt „Einkaufen in Vorarlberg“, das gemeinsam mit den Partnern Land Vorarlberg, Wirtschaftskammer Vorarlberg und dem Standortentwickler Prisma von Bernhard Ölz umgesetzt wurde, in der Kategorie „Best Execution of Print Advertising“ nominiert.

Ebenso nominiert wurde die Einreichung „VN-Lokal“. Mit neu geschaffenen Bezirksseiten am Dienstag, Mittwoch und Freitag in den VN wurde die lokale Berichterstattung vertieft – und Hunderte lokale KMU-Unternehmen nutzten die Chance, im VN-Hauptblatt in ihrem räumlichen Umfeld in einem nicht gekannten Umfang zu werben und so auf sich aufmerksam machen.

Content-Marketing

Das VOL.AT-Digital-Marketing-Projekt für das Kuschelhotel „Gams“ schaffte es in der Kategorie „Best Execution of Native Advertising“ aufs Stockerl. VOL.AT lud dazu die Instagram-Influencerin Marion Vicenta Payr (Lady Venom) samt ihrer Hundertausenden Instagram-Followern nach Bezau ein und dokumentierte das Wochenenende in einer modernen Erzählform, der sogenannten VOL.AT-Story, mit großflächigen Bildern und emotionalen Texten. „Es ist eine Auszeichnung für unsere Partner, dass sie so mutig waren, mit uns Projekte umzusetzen, die nun auch eine internationale Jury auszeichnungswürdig befindet“, sagt VN-Chefredakteur und Russmedia-Geschäftsführer Gerold Riedmann. Die Jury bestand aus 44 Medienexperten aus 17 Ländern. Die Gewinne aus dem Kreis der Finalisten werden am 23. Mai im Harvard Club New York vergeben. Alle drei Vorarlberger Projekte haben mit ihrer Nominierung als Finalisten Chancen auf die Auszeichnung in ihrer Kategorie. Die INMA Awards werden seit 1937 vergeben.

Newspaper of the Year

Und noch eine erfreuliche Nachricht: Gemeinsam mit den Zeitungen „Aftenposten“ (Norwegen), der „Frankfurter Allgemeinen Sonntags Zeitung“ und „The Times of Oman“ wurden die „Vorarlberger Nachrichten“ bei den britischen News Awards 2017 als „International Newspaper of the Year“ nominiert. VN-Chefredakteur Riedmann: „Die jüngsten Nominierungen bei internationalen Preisverleihungen zeigen, auf welch hohem Niveau unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter heute schon agieren – und dass wir gemeinsam mit unseren Lesern und Partnern aus der Wirtschaft auf dem richtigen Weg sind.“

Es ist eine Auszeichnung für unsere Partner, dass sie so mutig waren, mit uns Projekte umzusetzen.

Gerold riedmann chefredakteur