Bürger entscheiden über Götzner Gemeindegrund

Vorarlberg / 17.03.2017 • 19:18 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Ein 4200 Quadratmeter großes Grundstück der Gemeinde beim Garnmarkt sorgt in Götzis seit Monaten für Pro und Kontra. Fotos: VN/Paulitsch
Ein 4200 Quadratmeter großes Grundstück der Gemeinde beim Garnmarkt sorgt in Götzis seit Monaten für Pro und Kontra. Fotos: VN/Paulitsch

Hochspannung in Götzis vor Volksabstimmung zum Garnmarkt am Sonntag.

Götzis. (VN-tw, doh) „Soll das Grundstück am Garnmarkt-Kreisverkehr als Vorbehaltsfläche ,Park‘ gewidmet werden?“ Mit dieser Frage werden die Wahlberechtigten der Kummenberggemeinde bei einer Volksabstimmung morgen, Sonntag, konfrontiert. Initiiert wurde die Volksabstimmung von Thomas Ender (47) von der Grünen Liste Götzis.

Garnmarkt als Vorzeigestück

Die Ortszentrumsverbauung im Herzen von Götzis gilt unter Fachplanern als Vorzeigestück. Die Entwicklung kann sich sehen lassen. In diesem Punkt sind sich die Volkspartei mit Bürgermeister Christian Loacker (54) und die Grünen im Rathaus einig. Umstritten ist allerdings, wie es im Norden an der L 58 weitergehen soll. Dort hat sich die Gemeinde 4200 Quadratmeter gesichert. Zuerst war dort das Feuerwehrhaus geplant, für welches unter massiver Kritik der Grünen ein neuer Standort fixiert wurde. Grund dafür waren die Pläne, das Areal an das Unternehmen Huber für die Errichtung einer neuen Firmenzentrale zu verkaufen. Diese Pläne zerschlugen sich. Nun soll das Grundstück zur Fertigstellung des Garnmarkts genutzt werden, und zwar im Sinne des Masterplans, wie dies Prisma-Vorstand Bernhard Ölz (53) als Betreiber formuliert. Mit einem Mehrheitsbeschluss hat Gemeindechef Loacker den Auftrag erhalten, mit der Prisma über die Dimensionierung der Erweiterung zu verhandeln. Mit den Stimmen der Schwarzen und der Freiheitlichen wurde beschlossen, dass nur 60 Prozent der Fläche bebaut werden sollen und der Rest als Grünfläche erhalten bleibt.

In Götzis herrscht Wahlkampf

Diesen Auftrag hat Loacker in derselben Sitzung bekommen, in der auch der Antrag für eine Volksabstimmung über die Zukunft des Grundstücks offiziell verkündet wurde. In den vergangenen Wochen ist vor diesem Hintergrund in der Marktgemeinde mit ihren 12.000 Einwohnern ein Wahlkampf angelaufen. Dass das Thema bewegt, wurde auch bei einem VN-Stammtisch am ­
7. März deutlich: Mehr als 350 Interessierte hatten sich dazu in der Kulturbühne Ambach versammelt.

Mehrere Infostände, eine Ideenwerkstatt, Spaziergänge am Garnmarkt, eine Grünraumsuche oder die Eröffnungsfeier der Fußgängerzone am 10. März: Sowohl Befürworter als auch Gegner der Fertigstellung buhlten um Stimmen. Auch am heutigen Samstag werden letzte Aktionen von beiden Seiten erwartet.

Voll besetzte Kulturbühne Ambach beim VN-Stammtisch: Das Thema Garnmarkt lässt in Götzis niemanden kalt.
Voll besetzte Kulturbühne Ambach beim VN-Stammtisch: Das Thema Garnmarkt lässt in Götzis niemanden kalt.

Wichtige Fakten

» Wahlberechtigt: 8523

» Wahlkarten: 264

» Wahlsprengel geöffnet
von 7.30 bis 13 Uhr

» 8 Wahlsprengel

Stimmberechtigt sind alle Personen mit Hauptwohnsitz in Götzis, die am 3. Jänner 2017 österreichische Staatsbürger oder ausländische Unionsbürger und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind sowie spätestens am 19. März 2017 das
16. Lebensjahr vollendet haben.