Neues und Bewährtes in der Sozialdemokratie

Vorarlberg / 19.03.2017 • 18:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bregenz. (VN-mip) Die SPÖ Lustenau hat eine neue Chefin: Die 40-jährige Manuela Lang wurde einstimmig zur Ortsparteivorsitzenden gewählt. Lang ist diplomierte Sozialpädagogin und Expertin in der Frühpädagogik. Die Lustenauer SPÖ erzielte bei der Gemeindewahl 2015 noch 2,98 Prozent und sitzt mit einem Abgeordneten in der Gemeindevertretung.

Die SPÖ-Frauen setzen indes auf Bewährtes. Sie haben einstimmig Veronika Keck als ihre Vorsitzende bestätigt. Sie erklärt: „Das zentrale Thema wird weiterhin ‚Arbeit‘ sein. Denn Selbstbestimmung, Unabhängigkeit und Chancengleichheit sind nur möglich, wenn Frauen finanziell unabhängig sind.“ Die unbezahlte Arbeit in der Erziehung und im Haushalt gehöre endlich fair aufgeteilt. „Mehr Zeit mit den Kindern wäre auch für die Väter ein Gewinn“, ist Keck überzeugt.