4330 Kilometer für guten Zweck erlaufen

Vorarlberg / 20.03.2017 • 19:08 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Unter dem Motto „Lang-Laufen-Hilft“ waren 176 Teilnehmer an den Start gegangen.
Unter dem Motto „Lang-Laufen-Hilft“ waren 176 Teilnehmer an den Start gegangen.

176 Starter beim Steinbocklauf im Kleinwalsertal für Lebenshilfe im Einsatz.

Kleinwalsertal. Die Premiere des Steinbocklaufs im Kleinwalsertal übertraf alle Erwartungen der Veranstalter vom „Walser Loipenteam“. Unter dem Motto „Lang-Laufen-Hilft“ waren 176 Teilnehmer an den Start gegangen, um Kilometer und somit Spendengelder für die Lebenshilfe Kleinwalsertal zu sammeln. Zahlreiche Sponsoren garantierten dafür, dass die gelaufenen Kilometer in bares Geld umgewandelt werden konnten.

866 Runden

Bei besten Loipenbedingungen auf der fünf Kilometer langen Runde der Steinbockloipe wurden innerhalb von vier Stunden 866 Runden und 4330 Kilometer erlaufen. Dies entspricht einem Spendenbetrag von 14.375 Euro, der an die Lebenshilfe Kleinwalsertal übergeben wird. 2500 Kilometer mit einem Kilometergeld von 3,31 Euro wurden dabei durch Sponsoren geleistet, die Differenz von 1830 Kilometern übernimmt die Walser Raiffeisen Holding. „Wir sind sprachlos über dieses fantastische Ergebnis und haben nicht damit gerechnet, dass die Teilnehmer so viele Runden erlaufen“ so Organisator Alexander Mathies.

„Unser besonderer Dank geht neben den motivierten Startern an die vielen Sponsoren, die das Projekt ermöglicht haben.“ Voraussetzung für das gute Ergebnis waren auch die äußerst schnellen Bedingungen auf der Loipe in den ersten zwei Stunden der Veranstaltung. Mitorganisator Markus Schuster: „Die ganz schnellen Läufer haben die ersten fünf Runden jeweils in zwölf bis 13 Minuten zurückgelegt und für ordentlich Tempo gesorgt, begeistert hat uns aber vor allem die tolle Mischung aus Jung und Alt auf der Loipe.“

Es geht weiter

Die ausdauerndsten Läufer legten innerhalb von vier Stunden über 70 Kilometer zurück und trotzten auch den warmen Mittagstemperaturen. Die Teilnehmer konnten die Technik frei wählen, es wurde ohne Zeitmessung gelaufen, und nur die innerhalb von vier Stunden gelaufenen Kilometer wurden gewertet. 2018 soll die erfolgreiche Veranstaltung wiederholt werden, mit einem neuen Spendenempfänger und wieder vielen erlaufenen Kilometern. Weitere Informationen gibt es auf www.steinbockloipe.at/steinbocklauf.

Das Walser Loipenteam

Das „Walser-Loipenteam“ wurde 2010 von Xander Mathies, Thomas Uth und Bernd Ott gegründet und von der Gemeinde Mittelberg mit der Pflege der Steinbockloipe in Mittelberg/Bödmen beauftragt. Sie bringen die Steinbockloipe in einen perfekten Zustand. Durch punktuelle Beschneiungsmaßnahmen und entsprechende Schneeverschiebungen werden „kritische Abschnitte“ im Bereich der Steinbockloipe verbessert. Seit Winter 2014/2015 wird die Steinbockloipe von Xander und Andi Mathies betreut.