Digbiz-Award für Bregenzer HAK

Vorarlberg / 21.03.2017 • 18:26 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Schüler Lovre Vuksan, Stefan Wirtensohn und Lukas Bickel präsentierten ihr Siegerprojekt „Convey“. Foto: HAK Bregenz
Die Schüler Lovre Vuksan, Stefan Wirtensohn und Lukas Bickel präsentierten ihr Siegerprojekt „Convey“. Foto: HAK Bregenz

Vier Schüler gewinnen mit „Convey“ den Digital Business Award Österreich 2017.

BREGENZ. (VN) Welche Schule stellt das beste Digital- Business-Projekt? Dieser Herausforderung stellen sich die Schüler der HWI Digital Business – ein Schulzweig für Wirtschaftsinformatik der Handelsakademie Bregenz – jedes Jahr beim Wettbewerb um den „Digbiz-Award“. Heuer wurde der Wettbewerb am 16. März im Stadtsaal von Mistelbach, Niederösterreich, ausgetragen. HAK-Schüler aus sieben Bundesländern präsentierten ihre Projekte einer hochkarätigen Jury.

Unter Anleitung der Projektcoaches Verena Fastenbauer, Martina Reutin, Alexander Berzler und in Kooperation mit Microsoft Schweiz entwickelten die HWI-Schüler Lukas Bickel, Lovre Vuksan, Stefan Wirtensohn und Johannes Ludescher das Siegerprojekt „Convey“ – ein eventbasiertes Flottenmanagementsystem, das zur Optimierung von Transporten bei Veranstaltungen dient. Die Jury zeigte sich von der technischen Raffinesse, aber auch von der professionellen Präsentation des Projektes überzeugt.

Der Innovationspreis sowie der zweite Platz gingen an die Schüler der HAK Rohrbach, die ein IoT (Internet of Things) Projekt auf die Beine stellten. Mittels Sprachsteuerung ermöglichten sie eine ortsunabhängige komfortable Steuerungsmöglichkeit für Smart Home Komponenten.

Platz 3 für Gastgeber

Den dritten Platz sicherte sich der Gastgeber, die HAK Mistelbach. Ihre Eventmanagement-Applikation zielt darauf ab, den Bekanntheitsgrad von regionalen Veranstaltungen zu erhöhen. Damit sollen neben dem Marketing auch Planung und Organisation der Events verbessert werden.

„Convey“-Video:
https://convey.at/