Edle Weine von Reben am Liebfrauenberg

Vorarlberg / 21.03.2017 • 18:05 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Pacht unter der Basilika umfasst 450 Weinreben. he
Die Pacht unter der Basilika umfasst 450 Weinreben. he

Michael Nachbaur kümmert sich als neuer Pächter um Reben unter der Basilika.

Rankweil. (he) Der Winzer Michael Nachbaur hat einen Weingarten am Liebfrauenberg übernommen. Als einziger Haupt­erwerbswinzer Vorarlbergs, der ausschließlich auf Bioanbau setzt, will er unterhalb der Basilika jährlich bis zu 300 Liter Biorotwein produzieren. Die Pacht umfasst etwa 450 Weinreben auf einem rund 900 Quadratmeter großen Gelände direkt unterhalb der Rankweiler Basilika. Michael Nachbaur verzichtet beim Weinanbau vollständig auf Herbizide und chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel. Diesem Grundsatz bleibt er auch am Liebfrauenberg treu. Bis der erste Wein mit Austria Bio Garantie verkauft werden kann, befindet sich seine Weinberghälfte allerdings drei Jahre in Umstellung. Auf einen Bioregent vom Rankweiler Liebfrauenberg müssen Weinliebhaber also noch etwas warten. Sein erster Wein vom Liebfrauenberg (aus Umstellung auf Bioanbau) wird allerdings schon Mitte bis Ende 2018 erhältlich sein. Ein Jahr reifen Nachbaurs Weine in der Regel in seinen Holzfässern in Röthis. Zum Bioanbau eignen sich die Weinreben der Sorte Regent, 1994 auf dem Pachtgrundstück gepflanzt, besonders gut: Gilt doch Regent, vor fünfzig Jahren in Deutschland gezüchtet, als besonders widerstandsfähig gegen Pilzkrankheiten der Rebe wie den Mehltau. Aus der Rebsorte Regent entstehen kräftige Rotweine, die sich durch ein intensives Beerenaroma auszeichnen und dem Merlot ähneln. In der Winzerausbildung in Franken und dem Studium der Önologie in Neustadt an der Weinstraße lernte Nachbaur Weine dieser Rebsorte kennen und lieben.

Aus Überzeugung Bio

2015 übernahm Michael Nachbaur das Weingut in Röthis von seinen Eltern. Schon die Großeltern bauten Wein an. Der Vater baute die Flächen aus und sicherte die Existenz als Haupterwerbsbetrieb. Heute ist Nachbaur einer von nur zwei Haupterwerbswinzern in Vorarlberg und der einzige Vollzeitwinzer, der ausschließlich Biowein erntet. Trotz geringeren Ertrags biete der Bioanbau, den schon sein Vater praktizierte, nur Vorteile: „Qualität statt Quantität ist das Motto. Der Liebfrauenberg ist eine gute Möglichkeit, neben Blauburgunder eine zweite Biorotweinsorte ins Sortiment aufzunehmen“, freut sich Nachbaur schon darauf, die ersten Tropfen Biowein zu verkosten. Der Pachtvertrag mit der Marktgemeinde wurde auf 15 Jahre abgeschlossen.

Der zweite Weingarten am Liebfrauenberg wird weiterhin von Hobbywinzer Gerhard Reicht bewirtschaftet, der jährlich rund 450 Flaschen Weiß- und 350 Flaschen Rotwein von Hand abfüllt und vorwiegend an die Rankweiler Gastronomie liefert.

Haupterwerbswinzer Michael Nachbaur setzt ausschließlich auf Bioanbau und will jährlich bis zu 300 Liter Rotwein produzieren.
Haupterwerbswinzer Michael Nachbaur setzt ausschließlich auf Bioanbau und will jährlich bis zu 300 Liter Rotwein produzieren.