Mehr Wassersicherheit für Gemeinde Thüringen

23.03.2017 • 18:02 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Thüringen. (ks) Diese Woche startete die Gemeinde Thüringen mit dem Bau einer Erweiterung der örtlichen Wasserversorgungsanlage. Bei dem Projekt handelt es sich überwiegend um Verbesserungen am vorhandenen Netzbestand. Diese kommen neben der Erhöhung der Versorgungssicherheit auch der Löschwasserversorgung im Brandfall zugute. Zudem kann mit der Herstellung des angestrebten Netzverbundes mit der benachbarten Versorgungszone Ludesch im Bedarfsfall die Voraussetzung für eine wirkungsvolle Notversorgung geschaffen werden.

Im Kleinhorizontalfilterbrunnen Montjola sank der freie Wasserspiegel bereits wiederholt auf ein kritisches Maß ab, weshalb im Interesse einer Erhöhung der Versorgungssicherheit nun vorsorglich zwei Unterwasserpumpen installiert werden. Die Baukosten für das etwa einmonatige Projekt werden sich auf rund 150.000 Euro belaufen.