Sportskanonen auf vier Pfoten im Training

Vorarlberg / 23.03.2017 • 17:29 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der seit 1972 bestehende Verein in Höchst zählt 74 Mitglieder.
Der seit 1972 bestehende Verein in Höchst zählt 74 Mitglieder.

Im Hundesportverein Höchst werden seit 1972 Hunde und ihre Besitzer ausgebildet.

Höchst. (jen) Betritt man das Gelände des SVÖ Höchst (Österreichischer Verein für Deutsche Schäferhunde), hört man den Alten Rhein rauschen, einige der Mitglieder rechen gerade Laub auf der großen Trainingswiese. Mittendrin befindet sich Christine Hinteregger. Sie ist seit sechs Jahren Obfrau des Hundesportvereins, der 74 Mitglieder zählt. Der größte Teil derer, die den SVÖ aufsuchen, will seinem Vierbeiner bestimmte Verhaltensweisen beibringen. So soll der Hund durch das Training beispielsweise lernen, in öffentlichen Verkehrsmitteln mitzufahren oder an der Leine zu laufen, ohne seinem Besitzer Probleme zu bereiten. „Nur die wenigsten gehen danach in den professionellen Hundesport über“, sagt die 61-jährige Bregenzerin.

Denjenigen, die mit dem Hundesport beginnen, bietet der Verein drei Trainingszweige an. Beim „Agility“ wird den Tieren beigebracht, einen aus mehreren Hindernissen bestehenden Parcours in vorgegebener Zeit zu überwinden. Per Hand- und Hörzeichen gibt der Hundeführer den Weg vor. „Hierbei ist es besonders wichtig, dass Mensch und Tier ein harmonisches Team sind“, so Hinteregger. Zudem werden auch das Fährtensuchen und der Schutzdienst geübt.

Dass der Verein über die Jahre zahlreiche Erfolge gefeiert hat, zeigen die vielen Pokale im Vereinsheim. Auf die jungen Mitglieder ist Hinteregger besonders stolz: „Zwei Mädchen unserer Agility-Gruppe sind jetzt fünf Jahre hintereinander Jugendstaatsmeister geworden.“ Der Hundesport ist laut der Obfrau komplexer als andere Sportarten. Nur wenn sowohl die Tagesverfassung des Menschen als auch die des Tiers stimmen, könne ein Wettkampf gewonnen werden. „Bei jeder Übung ist es wichtig, dass der Hund Spaß hat“, betont sie, „denn ist das nicht der Fall, hat auch der Mensch keine Freude. Das geht Hand in Hand.“ Im Juni wird der SVÖ Höchst das „Agility Bodenseeturnier“ auf eigenem Platz in Höchst veranstalten. Über 100 Starter werden am Turnier teilnehmen. „Wir freuen uns auf spannende Wettkämpfe“, sagt die Obfrau abschließend.

Franziska Scheidegger,39, Wolfhalden (Schweiz)Ich trainiere mit meinem Schäferhund seit zwei Jahren im SVÖ. Ich bilde ihn hier auf dem Trainingsgelände zum Begleit- und Schutzhund aus.

Franziska Scheidegger,

39, Wolfhalden (Schweiz)
Ich trainiere mit meinem Schäferhund seit zwei Jahren im SVÖ. Ich bilde ihn hier auf dem Trainingsgelände zum Begleit- und Schutzhund aus.

Christian Hinteregger,
            62, BregenzIch bin seit 1995 im Verein tätig. Als Abrichtewart trainiere ich die Hunde­sportler und ihre Tiere. Uns zeichnet die gute Kameradschaft aus.

Christian Hinteregger,

62, Bregenz
Ich bin seit 1995 im Verein tätig. Als Abrichtewart trainiere ich die Hunde­sportler und ihre Tiere. Uns zeichnet die gute Kameradschaft aus.

Markus Mäser,47, Wolfhalden (Schweiz)Das Besondere an dem Verein sind das freundliche Miteinander und der schöne Trainingsplatz am Alten Rhein. Hier ist immer was los.

Markus Mäser,

47, Wolfhalden (Schweiz)
Das Besondere an dem Verein sind das freundliche Miteinander und der schöne Trainingsplatz am Alten Rhein. Hier ist immer was los.