Den Fokus auf die Wirtschaft legen

26.03.2017 • 18:02 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Philipp Graninger aus Dornbirn hat die digitalen VN auf dem Tablet immer griffbereit. Foto: VN/Schuster
Philipp Graninger aus Dornbirn hat die digitalen VN auf dem Tablet immer griffbereit. Foto: VN/Schuster

Philipp Graninger liest die VN digital und legt Wert auf Lokales und die heimische Wirtschaft.

Dornbirn. (VN-pes) Wenn man bei Familie Graninger in Dornbirn klingelt, dann merkt man, wie Althergebrachtes auf Modernes trifft. Die Türglocke bedient man über einen Klingelzug wie zu Großvaters Zeiten. Drinnen steuert Philipp Graninger Licht und Technik per Handy-App. Da verwundert es nicht, dass der zweifache Familienvater die VN rein digital abonniert hat. „WLAN hat man heute ja fast überall, ob zu Hause oder am Strand von Elba kann ich so die VN lesen“, sagt der 45-Jährige. Beim Lesen beginnt er klassisch bei der Titelseite, die er genau studiert. Die VN liest er jedoch nicht wegen der Weltnachrichten, sondern wegen seines Fokus auf das Lokale. Die Informationsflut von mehr oder minder wichtigen Meldungen aus aller Welt, der man heute über die unterschiedlichsten Kanäle ausgesetzt ist, sieht er nach eigenen Angaben eher kritisch.

Soziales gut aufbereitet

An der Politik interessiert ihn vor allem die Landespolitik und hier insbesondere die Sozialpolitik. Da er selbst eine leitende Funktion im Sozialbereich bekleidet, verfolgt er die politische Diskussion zum Beispiel über die Mindestsicherung.

Besonderes Augenmerk legt er auch auf den Wirtschaftsteil. Hier sähe er es gerne, wenn heimische Firmen noch mehr in den Fokus gerückt würden. „Wir haben in Vorarlberg eine hohe Lebensqualität, und das liegt auch an unserer wirtschaftlichen Stärke“, sagt er. „Die Vorarlberger Wirtschaft hat großes Potenzial.“ Aber auch Lob hat der gebürtige Bregenzer übrig: „Die Aufarbeitung der sozialpolitischen Themen finde ich sehr gut.“

Auch die VN-Heimat gefällt dem Wahl-Dornbirner. Das muss nicht unbedingt nur die Heimat Dornbirn sein, denn auch die übrigen Heimat-Ausgaben sind ja digital abrufbar. Der heimatliche Fokus ist Philipp Graninger wichtig: „Die VN müssen immer eine Lokalzeitung bleiben“, rät er.

Zur Person

Philipp Graninger

VN-Digital-Abonnent seit 2011

Beruf: leitende Position im Sozialbereich

Familie: verheiratet, zwei Töchter

Hobbys: Kochen, Wandern