Sprechen heißt Lernen

Vorarlberg / 27.03.2017 • 18:48 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Kobra Hosseini (r.) arbeitet als Übersetzerin.  Foto: stadt
Kobra Hosseini (r.) arbeitet als Übersetzerin.  Foto: stadt

Asylwerber, die ihren Deutschkurs absolviert haben, helfen nun anderen.

dornbirn. Deutsch ist eine schwere Sprache, das wissen Sprachexperten rund um die Welt. Die deutsche Sprache ist deshalb auch oft die größte Hürde für Migranten. Die Stadt Dornbirn bietet seit Jahren eigene Sprachkurse an, und über die Koordinationsstelle Hand in Hand mit Flüchtlingen in Dornbirn werden zusätzlich ehrenamtliche Deutschbegleitungen organisiert.

Besondere Unterstützung

Dieses Team bekommt seit Kurzem ganz besondere Unterstützung. Von den Flüchtlingen selbst. Zehn Asylwerber, die ihren Deutschkurs bereits erfolgreich absolviert haben, bieten ihren Dienst an. Als Übersetzer für kleine Alltagsangelegenheiten und eine Art Nachhilfelehrer. 

Heute beherrschen die ehrenamtlichen Übersetzer Deutsch bis zum Sprachniveau B2, das ist Maturaniveau. Mit ihren Erfahrungen, ihrem Willen, hier ein neues Leben aufzubauen und dafür auch alles beizutragen, sind sie kompetente Ansprechpartner und Vorbilder für viele neue Asylwerber in Dornbirn.