Radumleitung sorgt für Ärger

02.04.2017 • 17:02 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der fragliche Fußweg, der das Nord­ufer der Dornbirner Ache säumt.
Der fragliche Fußweg, der das Nord­ufer der Dornbirner Ache säumt.

Dornbirn. Ein Teilnehmer des Bürgerforums beklagt sich über eine Baustellenumleitung für Radler in Dornbirn. „Die Stadt hatte die Weitsicht und Vernunft, eine (schöne und beliebte) Fahrradstraße entlang des südlichen Ach­ufers zur Sägerbrücke hin zu errichten, um offenbar die Radfahrer von der für Radfahrer (todes-)gefährlichen Lustenauerstraße wegzubekommen“, lobt er zunächst. Nun ist diese Strecke aber gesperrt, da die Baustelle am Stadtspital die Uferstraße blockiert. Nun ärgert sich der Forumsnutzer darüber, dass man wieder über die für Radler gefährliche Lustenauerstraße fahren muss und nicht alternativ über den Weg am Nordufer der Ach. Es sei früher schon in solchen Fällen der dortige Fußweg für Radler freigegeben worden. Stadtsprecher Ralf Hämmerle bekräftigte auf VN-Nachfrage, dass „an einer Lösung gearbeitet“ werde. Zusammen mit der Stadtpolizei bedürfe es aber noch einiger Abklärungen. Diese Woche soll ein Ergebnis vorliegen.

Bürgerbeteiligung war noch nie so einfach! Mehr unter
bürgerforum.vol.at