Nach 20 Jahren zur Reststrafe wieder in Haft

Vorarlberg / 04.04.2017 • 20:21 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Lindau. Nach mehr als 20 Jahren muss ein Mann wegen eines Drogendelikts erneut ins Gefängnis. Bundespolizisten nahmen den 61-Jährigen in Lindau bei der Kontrolle eines Reisebusses fest. Die Beamten hatten festgestellt, dass ein Gericht den Mann 1995 wegen Drogenhandels zu einer Haftstrafe von fünfeinhalb Jahren verurteilt hatte. Nachdem er den Großteil der Strafe abgesessen hatte, wurde er in sein Heimatland Türkei zurückgeschickt. Zuvor sei er darüber belehrt worden, dass die restlichen 694 Tage Freiheitsstrafe bei erneuter Einreise nach Deutschland fällig werden, teilte die Bundespolizei am Dienstag mit.