Mehr Sicherheit auf dem Weg zum Kindergarten

05.04.2017 • 17:37 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

lustenau. (erh) Eingeschränkte Sichtverhältnisse im Kreuzungsbereich der St.-Antonius-Straße mit der Widnauerstraße in Lustenau bedeuten für Fußgänger, Radfahrer und den motorisierten Verkehr eine Gefahrenstelle. Für die Entschärfung dieser Situation beim Kindergarten Wiesenrain wurden nun ergänzende Pfosten zur Abgrenzung des Gehsteigbereichs angebracht. „Die Kinder betreten von der St.-Antonius-Straße aus unmittelbar hinter der hohen Einfriedung den Gehsteig in der Widnauerstraße“, beschreibt Gemeinderat Dietmar Haller die Lage.

Dank den Kindergartenpädagoginnen

Kindergartenpädagogin Daniela Kremmel kennt die Stelle aus eigenen Beobachtungen gut: „Es kam schon mehrmals vor, dass Pkw bei Gegenverkehr in diesem Bereich sehr nahe an die Gehsteigkante fuhren, wodurch die Kinder unmittelbar gefährdet waren.“ Kremmel bedankt sich bei der Gemeinde dafür, dass diese gefährliche Situation so rasch entschärft werden konnte.