Schwerhörig auf den Pedalen

05.04.2017 • 21:03 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Weder Rotlicht noch Blaulicht mit Folgetonhorn konnte Sportradler in Bregenz stoppen.

Bregenz. (fst) Recht flott war ein immerhin schon 55-Jähriger mit seinem Rennrad unterwegs. Von solchen Kleinigkeiten wie einer roten Ampel ließ er sich nicht aufhalten. Als er von der Montfortstraße kommend in Richtung Leutbühel abbog, obwohl die rote Ampel Einhalt gebot, erregte das die Aufmerksamkeit einer Funkstreifenbesatzung. Auf Höhe der Deniz-Bank versuchten die Beamten, den Sportler durch Zurufe anzuhalten. Offensichtlich war der Mann aber schwerhörig, denn statt stehen zu bleiben trat er noch fester in die Pedale.

Selbst vom Blaulicht und dem Folgetonhorn und der Aufforderung per Lautsprecher, sofort stehen zu bleiben, ließ sich der Sportler nicht beirren. Auf Höhe Landesmuseum stellten die Beamten ihren Streifenwagen quer und zwangen so den Rennfahrer zum Abbremsen. Jetzt erwartet den Uneinsichtigen eine ganze Reihe Strafen, von der Missachtung der roten Ampel über erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung in der Fußgängerzone bis hin zur Missachtung der Anhaltezeichen. Das kann sehr teuer kommen.