Zur Zukunft der Polizei in Sonntag

12.04.2017 • 20:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bregenz. In einer Anfrage an Vorarlbergs Sicherheitslandesrat Erich Schwärzler führt FP-Klubobmann Daniel Allgäuer an, dass Vorarlberg in der Vergangenheit immer wieder von Postenschließungen bzw. von Postenzusammenlegungen betroffen war. Schon damals hätten die Freiheitlichen deutlich zum Ausdruck gebracht, dass die regionalen Polizeistrukturen und damit die Sicherheit der Bevölkerung nicht dem Sparstift geopfert werden dürfen.

Ihren Informationen zufolge seien aktuell Umstrukturierungsmaßnahmen bei der Polizeiinspektion Sonntag im Großwalsertal in Diskussion. Diese solle in eine Polizeistation umorganisiert und die Polizeiinspektion Thüringen als Schwerpunktdienst­stelle geführt werden. „Eine Abwertung der PI Sonntag wird von uns angesichts der vielfältigen Aufgaben dieser Polizeiinspektion und des ausgedehnten Überwachungsgebiets Großwalsertal äußerst kritisch gesehen“, schreibt Allgäuer und will von Schwärzler unter anderem wissen:

» Welche organisatorischen Maßnahmen sind bei der PI Sonntag angedacht?
 » Welche organisatorischen Maßnahmen sind bei der PI Thüringen angedacht?

» Wie viele Polizeibeamte verrichten derzeit Dienst bei der PI Sonntag?

» Wie viele Polizeibeamte verrichten derzeit Dienst bei der PI Thüringen? Gibt es bestehende Karenzierungen, Zuteilungen an andere Inspektionen, Ausbildungsfunktionen von Beamten etc., die Auswirkungen auf den Dienstbetrieb haben?