Der Osterhase bringt Stau auf die Straßen

14.04.2017 • 20:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Zu Ostern wird nicht nur die Geschwindigkeit gemessen, sondern auch der Alkohol- und Drogenpegel.  VN/HB
Zu Ostern wird nicht nur die Geschwindigkeit gemessen, sondern auch der Alkohol- und Drogenpegel. VN/HB

Blechkolonnen und Kontrollen programmiert, Haschomat feierte bereits Premiere.

Schwarzach. (VN-gs) Bereits am Karfreitag nutzten Deutsche und Schweizer ihren freien Tag zum Einkaufen in Vorarlberg, was sich ab dem Vormittag im Großraum Bregenz, Dornbirn und Hohen­ems in spürbaren Verzögerungen im Verkehr auswirkte.

Höhepunkte des Rückreiseverkehrs nach den Osterferien sind heute, Samstag, und am Ostermontag zu erwarten. Zum neuralgischen Nadelöhr wird einmal mehr die Arlbergschnellstraße (S 16) werden. Am heutigen Karsamstag ist neben den Kurzurlaubern, die in Richtung Süden aufbrechen, auch mit Ausflugsverkehr in die noch offenen Skigebiete zu rechnen.

Schwerpunktkontrollen

Der Ostersonntag wird voraussichtlich eine Verschnaufpause für die Hauptverkehrsstrecken in Österreich bringen. Der Ausflugsverkehr zu Verwandten und Bekannten sollte, sofern keine Unfälle passieren, ohne größere Verzögerungen ablaufen. Laut Information der Verkehrsabteilung der Polizei wurden in Vorarlberg bereits in den Nächten auf Freitag und Samstag Schwerpunktkontrollen durchgeführt. Mit weiteren Kontrollen ist in den kommenden Tagen zu rechnen. Die Schwerpunkte liegen dabei unter anderem nicht nur auf Alkohol, sondern neuerdings auch auf Drogen am Steuer. So ist das erst vor kurzer Zeit in Vorarlberg eingetroffene Drogenvortestgerät, der sogenannte Haschomat, bereits am Freitag eingesetzt worden.