Gefreut wie das sprichwörtliche Christkind

18.04.2017 • 17:05 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Julia Pöschko, Joanna Chroust und Elisa-Maria Jussel (v.l.). Foto: Alex
Julia Pöschko, Joanna Chroust und Elisa-Maria Jussel (v.l.). Foto: Alex

Noch kurz vor Weihnachten wurden die Salomon-Ladys 2017 ausgewählt.

Schwarzach. (VN-mm) Viele Frauen wollten eine Salomon-Lady werden. Fast 300 hatten sich schon während der Frauenlaufmesse im vergangenen Jahr um Salomon-Leibchen beworben. Doch nur für 15 gab es einen Platz in diesem speziellen Laufteam. Zu ihnen gehört Julia Pöschko (23) aus Hohenems. Den Frauenlauf hielt sie immer schon für eine gute Sache. Gleiches galt für die Salomon-Ladys, die 2016 zum ersten Mal aufgestellt wurden. „Warum also nicht einmal das Glück versuchen und sich bewerben?“, fragte sich Julia Pösel. Und tatsächlich trat das für sie Unerwartete ein. „Die E-Mail kam ein paar Tage vor Weihnachten“, erzählt sie und freut sich ob der Überraschung wie ein Christkind.

Julia Pöschko läuft gerne. Sie hat sogar schon einen Halbmarathon hinter sich. Von daher jagen ihr die zehn Kilometer, die sie beim Frauenlauf im Dress der Salomon-Ladys absolvieren wird, keine Angst ein. „Ich möchte die Strecke in 48 Minuten schaffen. Wenn es funktioniert, freue ich mich, wenn nicht, ist es eben so“, sagt die hübsche Blondine leichthin.

Zehn Kilometer als Motivation

Auch Elisa-Maria Jussel (30) hat Lauferfahrung. Für die Feldkircherin ist das Laufen ein Ausgleich zur intensiven Arbeit. Dass ihr das Losglück bei der Auswahl der Salomon-Ladys hold war, sieht Jussel denn auch als Zeichen, mehr auf sich zu schauen. Der Trainingsplan lasse sich zwar nicht immer auf Punkt und Beistrich einhalten. „Aber ich gebe mein Bestes“, sagt sie lachend. Denn da ist das Ziel, die zehn Kilometer zumindest in einer Stunde zu schaffen. Für die 5-Kilometer-Distanz benötigte Elisa-Maria Jussel im vergangenen Jahr knapp 30 Minuten. „Da müsste es sich mit einer Stunde ausgehen“, zeigt sie sich entschlossen. Joanna Chroust (32) trieb die Motivation an, zehn Kilometer zu bewältigen. „Denn in der Gruppe und mit Trainer macht das Trainieren mehr Spaß.“ Ihre Erwartungen schildert sie so: „Mit Spaß die zehn Kilometer bewältigen.“

Heute Mittwoch geht es für die Salomon-Ladys mit einem Vortrag bei Russmedia weiter. Daneben gilt es, die auf Basis eines Leistungstests ausgearbeiteten Trainingseinheiten zu absolvieren. „Alle sind toll bei der Sache“, lobt Salomon-Coach Yvonne Nenning. Anmeldungen zum 8. Frauenlauf am 27. Mai sind unter www.bodensee-frauenlauf.com möglich.