Misswahl als Sprungbrett für eine Modelkarriere

18.04.2017 • 16:25 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Jennifer aus Fußach möchte auch beruflich im Modelbusiness Fuß fassen.

Fußach. (VN-tag) Ein Neuling im Modelgeschäft ist Jennifer aus Fußach keineswegs. Sie stand bereits vor der Linse namhafter Fotografen und konnte sich in einem österreichweiten Modelwettbewerb einen Platz auf dem Treppchen sichern. Einen Vorteil für die anstehende Misswahl sieht Jennifer in ihren bisherigen Erfahrungen als Model aber nicht. „Ich glaube, es kommt schlussendlich darauf an, wie man sich auf der Bühne präsentiert und wie man auf die Jury wirkt“, ist sich die Fußacherin sicher.

Sport und Reisen

Auf die Misswahl bereitet sich die Bürokauffrau, die mit der Startnummer zwei ins Rennen geht, mit viel Sport und gesunder Ernährung vor. „Man will sich schließlich am besagten Abend von seiner besten Seite zeigen“, betont sie. Sport gehört für die Unterländerin aber ohnehin zu einem gesunden Lebensstil dazu. „Im Winter bin ich auf Vorarlbergs Skipisten unterwegs, ansonsten wandere ich regelmäßig auf den Dornbirner Karren.“ Zu den großen Leidenschaften der 20-Jährigen zählt aber auch das Reisen. „Ich war schon in Thailand, Griechenland, Ägypten und auf Mallorca. Ich freue mich darauf, noch viele andere Länder zu besuchen“, schwärmt die 1,74 Meter große Teilnehmerin.

Jennifer träumt davon, irgendwann auch beruflich im Modelbusiness Fuß zu fassen. „Ich glaube, die Misswahl ist dafür ein gutes Sprungbrett.“ Wie sie sich vor der Jury präsentieren wird, weiß die brünette Schönheit schon genau: „Ich möchte mit einer natürlichen Ausstrahlung punkten.“

Startnummer 2

Jennifer

Alter: 20

Wohnort: Fußach

Beruf: Bürokauffrau

Größe: 174 cm

Hobbys: Wandern, Skifahren, Reisen
Lieblingsmusik: Rock und Pop

Bevorzugte Küche: Mamas Küche, Italienisch

Karten für die Misswahl (28. April, ab 19.30 Uhr) gibt es bei allen Ländle-Ticket-Verkaufsstellen und unter www.laendleticket.com