Auf dem Gebhardsberg ist der Friede eingekehrt

19.04.2017 • 17:57 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Ein Kreis, drei Striche – fertig. Das Peace-Zeichen wurde 1958 vom britischen Künstler Gerald Holtom im Auftrag der Campaign for Nuclear Disarmament (CND) entworfen. Seither kritzeln Friedensbewegte in aller Welt das Symbol auf alle möglichen und unmöglichen Ort. Aktuelles Beispiel: das Känzele in Bregenz. Seit wenigen Tagen prangt auf Höhe des Klettersteigs ein riesiges Peace-Zeichen an der Felswand. Überhaupt scheint besagter Berg eine beliebte Plattform für Aktivisten zu sein. 2013 beispielsweise sorgte ein 500 m² großes Anti-Fracking-Transparent für Aufsehen. Foto: VN/Steurer