Rotes Kreuz bekommt einen neuen Chefarzt

19.04.2017 • 20:39 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
René Belz (MItte) flankiert von den beiden Rotkreuz-Geschäftsführern Franz Rous (links) und Roland Gozzi. Foto: RK
René Belz (MItte) flankiert von den beiden Rotkreuz-Geschäftsführern Franz Rous (links) und Roland Gozzi. Foto: RK

Diese Woche wurde René Belz zum neuen Chefarzt des Roten Kreuzes Vorarlberg bestellt.

Feldkirch. Als Chefarzt des Roten Kreuzes Vorarlberg gehört Dr. René Belz dem zehnköpfigen Chefärztegremium des Österreichischen Roten Kreuzes an (neun Chefärzte der Landesverbände plus der Bundeschefarzt). Er folgt in dieser Funktion Christian Helbock. Diesem Gremium obliegen die Vorgaben für die Ausbildung, Durchführung, Weiterbildung und die Qualitätssicherung im Rettungsdienst. Zusätzlich ist der Chefarzt des Landesverbandes Fachberater der Geschäftsführung in allen medizinischen Fragen.

Neue Gesundheitsberatung

Weiters ist Belz der Medizinische Leiter der neuen telefonischen Gesundheitsberatung 1450, für deren Betrieb der Landesverband des Roten Kreuzes Vorarlberg zuständig ist. Dieser neue Service bietet bei plötzlich auftretenden gesundheitlichen Problemen eine schnelle und unkomplizierte medizinische Hilfe am Telefon. Das speziell geschulte diplomierte Krankenpflegepersonal ist sieben Tage die Woche rund um die Uhr erreichbar und in der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle Vorarlberg stationiert.