Koblach stimmt für Deponie-Erweiterung

20.04.2017 • 17:09 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Aushubdeponie am Kadelberg soll Richtung Westen erweitert werden. Die Gemeinde gab dafür grünes Licht.  Foto: MIMA
Die Aushubdeponie am Kadelberg soll Richtung Westen erweitert werden. Die Gemeinde gab dafür grünes Licht. Foto: MIMA

Nach grünem Licht durch Gemeinde können Betreiber Behördenverfahren starten.

Koblach. (mima) Die Aushubdeponie am Kadelberg soll Richtung Westen um 120.000 Kubikmeter erweitert werden. Das ist der Wunsch der Firma Höfle-Bautruck, die die Deponie betreibt. 2009 wurde die Anschüttung von 360.000 Kubikmetern bis 2017 behördlich bewilligt, 190.000 Kubikmeter wurden bereits eingebaut. Höfle Bautruck möchte nun innerhalb der nächsten vier Jahre zusätzliche 120.000 Kubikmeter Aushubmaterial einbringen. Die Gemeindevertretung könne sich das grundsätzlich vorstellen und hat ihre Zustimmung gegeben, erklärt der Koblacher Bürgermeister Fritz Maierhofer. „Nach Vorliegen aller behördlichen Genehmigungen und Auflagen“, betont er aber.

Erste Vorgespräche haben ergeben, dass die Erweiterung genehmigungsfähig ist. Nun gilt es für Höfle-Bautruck die Bewilligungen zu erlangen. Zudem muss noch über den Einlagerungszins mit der Gemeinde Koblach verhandelt werden.