Auktion bessert Finanzen der „Schmetterlinge“ auf

21.04.2017 • 17:20 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Mario Bonora sammelte für die Auktion zugunsten der „Schmetterlinge“ Gegenstände von prominenten Sportlern.  Foto: hrj
Mario Bonora sammelte für die Auktion zugunsten der „Schmetterlinge“ Gegenstände von prominenten Sportlern.  Foto: hrj

Sportler unterstützen Verein, der Opfern sexueller Gewalt Hilfe anbietet.

schwarzach. (VN-hrj) „Unsere Charity-Auktion war ein voller Erfolg“, teilte Mario Bonora (34) freudestrahlend mit. Bereits der Start der insgesamt sieben Tage dauernden Versteigerung zugunsten des Vereins „Schmetterlinge“, sei vielversprechend gewesen. „Wir haben am Sonntag, dem 26. März begonnen, und innerhalb von einem Tag kam auf jeden der 14 an­gebotenen Artikel mindestens ein Gebot“, berichtet Bonora. Das geschah dank der „wirklich tollen Hilfe“ der Vereine, deren Sportler etwa Trikots zur Verfügung stellten, „die aber auch unsere Auktion auf ihrer Facebook-Seite gepostet haben“, sagt Bonora.

Initiator dieser Auktion war er selbst. (Die VN berichteten.) Als Kassier des Vereins „Schmetterlinge“, der Opfern sexueller Gewalt Hilfe in Form von Beratung und Begleitung anbietet, wusste Bonora um dessen finanzielle Not Bescheid. Ihm war klar: Die „Schmetterlinge“ brauchen Geld.

Gefragte Trikots

Die Idee, eine Charity-Auktion zu organisieren, bei der via Internet Gegenstände von prominenten Sportlern versteigert werden sollten, hatte Bonora im Jänner. Trikots von Eishockeyspielern, Handballern und Fußballern langten ein. Etwa der Nationaltorhüter Robert Almer von Austria Wien, der liechtensteinisch-österreichische Fußballer Marcel Büchel, Valon Berisha von FC Red Bull Salzburg und der Handballprofi Robert Weber spendeten signierte Shirts. Stolz war der Fußball-affine Bonora – er trainiert die U-10 Lauterach – auf das Trikot des Tiroler Fußballstars Alessandro Schöpf, der im FC Schalke 04-Team kickt.

„Bei der Auktion wurde für fast alles ordentlich geboten“, berichtet Bonara. Nur bei den Handballer-Trikots sei das Interesse nicht so enorm gewesen, „obwohl Harald Armelini vom HC Hard gehörig mitgeholfen hat“. Vonseiten der Fußballer unterstützte Hannes Aigner vom SCR Altach die Hilfsaktion. Sehr gefragt seien die Trikots von Alessandro Schöpf und von Markus Neumayr vom FC Luzern gewesen. Damit habe man eine große Summe zusammengebracht. Überhaupt ist das Ergebnis der Auktion  erfreulich: In der Kassa der „Schmetterlinge“ landeten rund 1500 Euro.

Aufgrund des Erfolgs plant Mario Bonora bereits eine neue Auktion. Diese wird Ende November als „Weihnachtsauktion“ über die Internetbühne gehen. „Das nächste Mal werde ich den erstandenen Geldbetrag teilen“, informiert Bonora. „Neben den „Schmetterlingen“ soll eine weitere Hilfsorganisation „oder eine bedürftige Familie“ unterstützt werden. Bonora ist aber jetzt schon auf der Suche nach Sportlern, die signierte Gegenstände, wie etwa Trikots oder Kappen, spenden.   

„Schmetterlinge“ –
Verein für Betroffene von sexueller Gewalt und deren Angehörige:
www.schuetzedeinkind.at